Echinokokkose

Erreger

Echinococcus ssp.

Verbreitung

Echinokokkosen kommen weltweit vor (z.B. Hunde- und Fuchsbandwurm).

Übertragung

Die Echinokokken werden durch Nahrungsmittel oder als Schmier- bzw. Kontaktinfektion übertragen.

Inkubationszeit

Abhängig von der Lokalisation sind frühe Symptome möglich, jedoch beträgt die Inkubationszeit häufig mehrere Jahre.

Krankheitszeichen

Befall von Leber und anderen Organen mit uncharakteristischen Bauchbeschwerden. Möglich sind in manchen Fällen auch Organvergrößerungen (z.B. Leber).

Behandlung

Operative Resektion, medikamentöse Therapie mit Benzimidazolen (Langzeittherapie).

 

Vorbeugung

Einhaltung einer konsequenten persönlichen Nahrungsmittelhygiene. Außerdem regelmäßige Entwurmung von Hunden und Katzen, besonders wenn die Haustiere auf Reisen in die Mittelmeerregion mitgenommen werden bzw. von dort mitgebracht wurden.

Reisemedizinische Beratung

Ihre Ansprechpartnerin

Julia Leier

0211 516 160 119