Fleckfieber

Erreger

Rickettsia ssp.

 

Verbreitung

Verschiedene Formen des Fleckfiebers in unterschiedlichen Teilen der Welt (z.B. Rocky-Mountains-Fleckfieber, Mediterranes Fleckfieber, Zeckenbissfieber). Weltweite Verbreitung.

 

Übertragung

Die Infektion des Menschen erfolgt über den Biss von Läusen, Milben, Zecken oder Flöhen. Zeckenbisse sind die häufigste Ursache einer Infektion mit Fleckfieber.

 

Inkubationszeit

10 - 14 Tage.

 

Krankheitszeichen

Schüttelfrost, Fieber, Kopfschmerzen, Myalgien und Bewusstseinstrübungen. Später außerdem durch Einblutungen verursachten Hautausschlag (Fleckfieber). Zweitinfektionen mit Fleckfieber verlaufen aufgrund der aktiven Immunisierung mit abgeschwächter Krankheitssymptomatik.

 

Behandlung

Spezifische Antibiotikatherapie (z.B. mit Tetracyclinen).

 

Vorbeugung

Konsequenter Insektenschutz (Repellentien, lange Kleidung).

 

Pflichten

Meldepflichtig ist der Nachweis von Krankheitserregern.

Reisemedizinische Beratung

Ihre Ansprechpartnerin

Julia Leier

0211 516 160 119