MERS-Coronavirus (Middle East Respiratory Syndrome)

Erreger

MERS-CoV (Coronaviridae)

 

Verbreitung

Momentan nur mittlerer Osten, v.a. Saudi-Arabien.

 

Übertragung

Im Gegensatz zum SARS-Coronavirus lediglich eingeschränkte Übertragung durch Tröpfcheninfektion und fäkal-orale Infektion von Mensch zu Mensch. Virusanfälligkeit bei körperlich geschwächten Patienten, ansonsten eher geringes Infektionsrisiko und langsame Krankheitsausbreitung.

 

Inkubationszeit

9 - 12 Tage.

 

Krankheitszeichen

Anfangs mit Fieber, Husten und Kurzatmigkeit. Danach schwere Pneumonie, teilweise kombiniert mit Nierenversagen. Die Krankheit endet häufig tödlich.

 

Behandlung

Eine spezifische Behandlung gibt es, auch aufgrund der Neuartigkeit des Erregers nicht. Symptomatische Therapien umfassen die Gabe von Analgetika, Antipyretika und Sauerstoff.

 

Vorbeugung

Vermeidung von direktem Kontakt mit infizierten Personen.

 

Pflichten

Meldepflichtig sind Krankheitsverdacht, Erkrankung und Tod.


Reisemedizinische Beratung

Ihre Ansprechpartnerin

Julia Leier

0211 516 160 119