Pneumokokken

Erreger

Bakterien (Streptococcus pneumoniae)

 

Verbreitung

Weltweit

 

Übertragung

Tröpfcheninfektion, unter anderem Husten oder Niesen

 

Krankheitszeichen

Verschiedene Krankheitsbilder wie Lungenentzündung, Nasennebenhöhlen-, Mittelohr-, Hirnhautentzündung oder Blutvergiftung. Besonders gefährdet sind Menschen mit geschwächtem Immunsystem.

 

Behandlung

Antibiotika

Vorbeugung

Hygienemaßnahmen: wie z.B. Hände waschen, Flächenreinigung und ein Verhalten, wie soweit möglich- Abstandhalten zu Personen mit Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung.

 

Für Kinder in den ersten beiden Lebensjahren und Erwachsene > 65 Jahre wird die Impfung empfohlen, jedoch auch für Menschen mit Vorerkrankungen des Herzens, der Lunge sowie bei fehlender Milz. Nachimpfungen sollten nach 5-10 Jahren erfolgen.

Reisemedizinische Beratung

Ihre Ansprechpartnerin

Julia Leier

0211 516 160 119