Poliomyelitis (Kinderlähmung)

Erreger

Poliovirus (Picornaviridae)

 

Verbreitung

Vorwiegend in Entwicklungsländern Afrikas und Asiens verbreitet.

 

Übertragung

Die Übertragung erfolgt fäkal-oral, also über Nahrungsmittel und Trinkwasser.

 

Inkubationszeit

5 - 14 Tage.

 

Krankheitszeichen

Ungefähr zehn Tage nach Infektion treten Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen und Magen - Darm - Beschwerden auf. Einem symptomfreien Zeitraum folgen zentralnervöse Symptome, mit Verbleiben von Lähmungen und Skelettveränderungen.

 

Behandlung

Symptomatische Behandlung mit Analgetika und Antiphlogistika (entzündungshemmende Präparate).

 

Vorbeugung

Die Impfung schützt vor Poliomyelitis und sollte auch unabhängig von Reisen

überprüft und ggf. aufgefrischt werden.

 

Pflichten

Meldepflichtig sind Krankheitsverdacht, Erkrankung und Tod.


Bei Krankheitsverdacht oder Erkrankung besteht Tätigkeits- und Aufenthaltsverbot in Gemeinschaftseinrichtungen bis nach ärztlichem Urteil und/oder mit Zustimmung des Gesundheitsamtes eine mögliche Weiterverbreitung der Erkrankung nicht mehr zu befürchten ist.

Reisemedizinische Beratung

Ihre Ansprechpartnerin

Julia Leier

0211 516 160 119