Ratschläge zum Tauchen

Nur wer fit ist sollte auch Tauchen. Deshalb gehört vor dem Tauchurlaub ein medizinischer Check dazu. Der Check umfaßt eine allgemeine Untersuchung, die Untersuchung von Herz-Lunge-Kreislauf und weitere Parameter. Die B·A·D GmbH als arbeitsmedizinischer Dienstleister mit Kompetenz in der Untersuchung von Berufstauchern, bietet diese Untersuchung an seinen 190 Standorten in der Bundesrepublik an. Ihr nächstgelegenes Zentrum der B·A·D GmbH erfahren Sie hier.

Dieses medizinische Tauchtauglichkeitsattest ist die Grundlage für jeden Tauchkurs (z.B. PADI, SSI, BSAC etc.) und Tauchgänge der Fortgeschrittenen.

Tauchen Sie im Zielgebiet nur, wenn Sie sich fit fühlen, keine Erkältung, keine Magen-Darm-Probleme, keine Probleme mit den Ohren, oder Verletzungen haben.

 

Mehr als 2 Tauchgänge pro Tag werden schnell zum Urlaubsstreß.


Reizen Sie Ihre Zeiten unter Wasser nicht bis zum Letzten aus.

Fremde Gewässer sind wie fremde Tauchpartner, man muss sich an sie gewöhnen.

Direkt Fliegen nach Tauchgängen ist tabu, wenigstens 24 Stunden muss abgewartet werden, um gesundheitliche Risiken zu minimieren.

Im Zielgebiet erkundigen Sie sich nach der dort vorhandenen medizinischen Versorgung und nach der nächstgelegenen Dekompressionskammer.

Wenn Sie Zweifel an der Ihnen angebotenen Tauchausrüstung haben, lassen Sie lieber die Finger davon!

 

 

Reisemedizinische Beratung

Ihre Ansprechpartnerin

Julia Leier

0211 516 160 119