Reiseziel Nigeria

Reiseklima:

Tropisches Klima mit Regenzeit im Süden von April bis November, im Norden von Mai bis Oktober.

 

Beruflich unterwegs?

Ist Ihre Reise beruflich veranlaßt: Dann ist hier eine Beratung und ggf. Untersuchung vor und nach Aufenthalt im Land durch einen nach dem berufsgenossenschaftlichen Grundsatz G35 "Arbeitsaufenthalt im Ausland unter besonderen klimatischen Belastungen" gesondert ermächtigten Arbeitsmediziner erforderlich.

Vorgeschriebene Impfungen:

Bei Direkteinreise keine, bei Einreise über ein Gelbfieber-Endemieland (u.a. Zentralafrika, Südamerika) ist der Nachweis einer gültigen Gelbfieberimpfung vorgeschrieben. Denken Sie daran, insbesondere wenn Sie eine Rundreise durch mehrere Länder planen.


Abweichend von den offiziellen Bestimmungen kann gelegentlich eine Choleraimpfung verlangt werden, insbesondere bei Ankunft aus einem Land mit Cholera bzw. bei Einreise außerhalb der internationalen Flughäfen, gleiches gilt für die Meningitis-Impfung.

Empfohlene Impfungen:

 

Malaria-Risiko:

Hohes Malaria-Risiko ganzjährig im ganzen Land.
    

Empfehlung: Mückenschutzmittel, bedeckende Kleidung nach Sonnenuntergang, medikamentöse Vorbeugung oder Mitnahme eines Stand-by-Präparates nach Verordnung durch Ihren Arzt.

 

Besondere Risiken:

 

Besondere Einreisebestimmungen:

Bei längerem Aufenthalt muss in der Regel das Ergebnis eines HIV-Testes nachgewiesen bzw. ein Gesundheitszeugnis vorgelegt werden. Touristen sind davon normalerweise nicht betroffen. Erkundigen Sie sich ggf. vor Ausreise nach dem aktuellen Stand.

 

Allgemeine Hinweise:

Denken Sie bei Ihrer Reise an die Mitnahme einer gut ausgestatteten Reiseapotheke, da es zu Engpässen in der medizinischen Versorgung kommen kann. Außerdem ist der Abschluss einer preiswerten Reisekranken- und Reiserückholversicherung empfehlenswert.


Geben Sie Ihrem Körper die notwendige Zeit, sich an das veränderte Klima zu gewöhnen. Vermeiden Sie übermäßigen Alkoholgenuss, vor allem, wenn Sie Medikamente einnehmen. In wärmeren Gegenden werden Sie einen höheren Flüssigkeitsbedarf haben, dies kann je nach körperlichen Anstrengung und Außentemperatur bis zu 4 Liter mehr pro Tag bedeuten.


Sie beugen Durchfällen vor, in dem Sie kalte Speisen, ungeschältes Obst, Eiswürfel in Getränken und rohe Salate meiden. Merke: "Nichts essen, was man nicht kochen, braten oder schälen kann".

 

Aktuelles:

Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de).

 

Ebola-Virus: Das Auswärtige Amt rät derzeit dringend von reisen ab. Grund ist das Ebola Virus. Die Regierung hat die Kontrollen an Häfen, Flughäfen und Grenzübergängen verstärkt.

Seitenanfang

Reisemedizinische Beratung

Ihre Ansprechpartnerin

Stephanie Kleinholz

0211 516 160 114

Standortsuche

Besuchen Sie ein Zentrum in Ihrer Nähe: