Tourismusinformationen Marokko

Royal Air Maroc (AT) (Internet: www.royalairmaroc.com) bietet Linienflüge von Casablanca nach Agadir, Dakhla, Fez, Marrakesch, Ouarzazate, Oujda und Tanger an.]]>


Agadir (AGA) (Al Massira) liegt 22 km außerhalb der Stadt (Fahrzeit 20 Min.). Busverbindung (Nr. 22) und Taxis zur Stadt. Bank/Wechselstube, Bar (kein Restaurant) und Mietwagenschalter.

Casablanca (CMN) (Mohammed V) (Internet: www.onda.ma/onda/fr) liegt 30 km südlich der Stadt (Fahrzeit 35 Min.). Taxis fahren nach Casablanca. CTM-Busse fahren stündlich ins Zentrum (Fahrzeit: 45 Min.). TNR-Züge fahren alle 90 Min. zu den Bahnhöfen Casa Voyageurs und Casa Port im Stadtzentrum und es gibt eine Bahnverbindung nach Rabat. Duty-free-Shop, Bank/Wechselstube (24 Std.), Post, Restaurant/Bar (08.00-23.00 Uhr), Mietwagenschalter.

Fez (FEZ) (Sais) liegt 10 km außerhalb der Stadt (Fahrzeit 10 Min.). Taxis und Busse fahren zur Stadt.

Marrakesch (RAK) liegt 6 km außerhalb der Stadt. Bank/Wechselstube. Taxis und Busse fahren zur Stadt.

Rabat (RBA) (Salé) liegt 10 km nordöstlich der Stadt (Fahrzeit 15 Min.). Ein Taxistand ist vorhanden. Bank, Post, Mietwagenschalter, Geschäfte, Restaurants, Bars.

Tangier (TNG) (Boukhalef) liegt 12 km außerhalb der Stadt (Fahrzeit 20 Min.). Busse und Taxis fahren nach Tanger. Duty-free-Shop, Bank/Wechselstube, Restaurant/Bar (09.00-21.00 Uhr), Mietwagenschalter.]]>


Auto-Passagierfähren

Fährgesellschaften sind FerriMaroc (Internet: www.ferrimaroc.com), Trasmediterranea (Internet: www.trasmediterranea.es) und Compagnie Marocaine de Navigation. Preiswerte Linienfähren verbinden Südspanien mit Tanger und den spanischen Enklaven an der nordmarokkanischen Küste auf folgenden Strecken:

Algeciras - Ceuta (Sebta) (Autofähre);
Algeciras - Tanger (Tragflächenboot und Autofähre);
Tarifa - Tanger (Tragflächenboot);
Gibraltar - Tanger (Tragflächenboot und Autofähre);
Almería - Melilla oder Nadar (Autofähre);
Málaga - Melilla (Autofähre);
Almería - Nadar (Autofähre);
Gênes (Italien) - Tanger;
Alicante - Orán und
Almería - Al Hoceima.

Autofähren der Compagnie Marocaine de Navigation verkehren außerdem zwischen Sète an der französischen Küste (zwischen Béziers und Montpellier am Golfe du Lyon) und Tanger.]]>

Office National des Chemins de Fer (ONCF) (Internet: www.oncf.ma) geführte marokkanische Bahnnetz verbindet u. a. Oujda im Nordosten mit Casablanca an der Westküste und Tanger an der Nordküste mit Marrakesch im Landesinneren. Die wichtigste Verbindung führt von Fez nach Rabat und Casablanca (auch Nachtzüge). Regelmäßige Zugverbindungen gibt es außerdem von Casablanca nach Marrakesch (Weststrecke) sowie von Kenitra nach Rabat.
Hauptrouten:

(a) Marrakesch-Casablanca-Rabat-Meknes- Fez-Oujda (alle 2 Std.);
(b) Marrakesch-Casablanca-Rabat (alle 30 Min.);
(c) Marrakesch-Casablanca-Meknes-Fez und
(d) Casablanca-Rabat-Tanger (Oststrecke).

Es gibt klimatisierte Schnellzüge, schnelle Vorort-Pendlerzüge (Trains Navettes Rapides (T.N.R.) und die so genannten Trains Ordinaires, die alle Stationen des marokkanischen Streckennetzes miteinander verbinden. Reservierungen sind nur für Expresszüge möglich.

Sonderpreise/Ermäßigungen: Kinder unter 4 Jahren reisen umsonst, Kinder im Alter von 4-12 Jahren zum halben Preis. Mit dem Wochenendticket erhält man 25 % Ermäßigung (Strecke muss mindestens 180 km lang sein). Gruppen von mindestens 6 Personen erhalten 20 % Ermäßigung.]]>

Hochgeschwindigkeitsstrecke von Tanger nach Casablanca über Kénitra und Rabat im Bau, die ab Ende 2015 die Fahrzeit von 5:45 Std. auf 2:10 Std. reduzieren wird.]]>


Fernbus:
Gute Busverbindungen zwischen den größeren Städten, hauptsächlich fahren Privatbusse. Die zwei größten Firmen sind CTM (landesweit) und Supratours (Internet: www.supratourstravel.com). Die Busse zwischen den meisten Großstädten und Dörfern verkehren häufig und regelmäßig. Sie können sehr überfüllt sein. Es empfiehlt sich, frühzeitig am Bus zu sein, um einen Sitzplatz zu bekommen. Die Fahrpreise sind niedrig, besonders im Regionalverkehr. Es ist üblich, dem Schaffner für das Einladen des Gepäcks ein Trinkgeld zu geben. Man kann von mehreren Busunternehmen klimatisierte Busse mieten.

Taxis
findet man in den größeren Städten. Nur Petits Taxis haben Taxameter (s. u. Stadtverkehr). Im Überlandverkehr werden größere Taxis benutzt, die man mit anderen Passagieren teilen kann; der Fahrpreis sollte im Voraus vereinbart werden.

Mietwagen:
Die großen Mietwagenfirmen haben Niederlassungen in den meisten größeren Städten, u.a. in Agadir, Casablanca, Essaouira, Fez, Marrakesch, Ouarzazate, Oujda, Rabat und Tanger. Das Mindestalter ist 21.

Unterlagen:
Nationaler Führerschein. Bei Anmietung eines Fahrzeugs ist der internationale Führerschein erforderlich. Haftpflichtversicherung und Internationale Grüne Versicherungskarte (muss für Marokko gültig geschrieben sein) erforderlich. Versicherungen können auch vor Ort abgeschlossen werden.]]>

Sicherheitshinweis: Das Rif-Gebirge sollte wegen gehäufter Übergriffe durch Rauschgifthändler von Reisenden nicht allein befahren werden. Insbesondere die Strecken zwischen Chefchaouen über Ketama nach Al-Hoceima sowie die Straße von Ketama nach Fez sollten gemieden werden.]]>

Bus: In Casablanca und den anderen Großstädten gibt es weit verzweigte Busnetze. Man kann die Fahrkarten im Voraus kaufen. S-Bahn: In Casablanca fährt die S-Bahn von Ain Sebaa bis zum Flughafen Mohammed V. Taxi: In den Städten gibt es zahlreiche Petits Taxis mit Taxametern.]]>

Anmerkung:
[*] Diese Zeitangaben gelten für Linienflüge von Casablanca.]]>

Royal Air Maroc (AT) ist die nationale Fluggesellschaft. Gute Flugverbindungen mit Royal Air Maroc von Berlin, Düsseldorf, Frankfurt/M., München, Genf und Zürich.Lufthansa (LH) fliegt u.a. von München nach Marrakesch.

Austrian Airlines (OS)
verkehrt im Winter zwischen Wien und Casablanca und Agadir im Dreieck. Marokko wird auch von Eurowings (EU), Swiss International (LX), Air France (AF), Alitalia (AZ), British Airways (BA) und KLM (KL) angeflogen.Swiss International (LX) fliegt auch ab Genf nach Marrakesch. Air Arabia Maroc (3O) fliegt u.a. von Frankfurt nach Marrakesch sowie von Köln und München nach Agadir und von Köln nach Nador. ]]>

Casablanca Mohammed V Internationaler Flughafen (CMN). (www.onda.ma) Der Flughafen befindet sich 30 km südlich von Casablanca. Tel: <p>+212 5225-39040.</p>.

Agadir Al Massira Flughafen (AGA). (www.agadir-airport.com) Der Flughafen Agadir Al Massira liegt 21 km ostsüdöstlich vom Stadtzentrum Agadir. Tel: <p>0288 391 12</p>. ]]>

Haupthäfen sind Tanger, Casablanca und Ceuta. Die Reederei Compañía Transmediterránea läuft diese Häfen an (von Frankreich, Spanien und Italien).]]>


Auto-Passagierfähren

Fährgesellschaft ist Trasmediterranea. Preiswerte Linienfähren verbinden Südspanien mit Tanger und den spanischen Enklaven an der nordmarokkanischen Küste auf folgenden Strecken:

Algeciras - Ceuta (Sebta) (Autofähre);
Algeciras - Tanger (Tragflächenboot und Autofähre);
Tarifa - Tanger (Tragflächenboot);
Gibraltar - Tanger (Tragflächenboot und Autofähre);
Almería - Melilla oder Nadar (Autofähre);
Málaga - Melilla (Autofähre);
Almería - Nadar (Autofähre);
Gênes (Italien) - Tanger;
Alicante - Orán und
Almería - Al Hoceima.

Autofähren der Compagnie Marocaine de Navigation verkehren außerdem zwischen Sète an der französischen Küste (zwischen Béziers und Montpellier am Golfe du Lyon) und Tanger.]]>


Fernbus:
Eurolines-Busse fahren von und nach Marokko, u.a. von Düsseldorf nach Casblanca.]]>

 (Internet: www.iam.ma) und Meditel (Internet: www.meditel.ma). Internationale Roaming-Verträge bestehen. Maroc Telecom bietet eine sehr gute Netzabdeckung, Touristenzentren werden jedoch von beiden Anbietern gut abgedeckt. Oft lohnt sich der Erwerb einer Prepaid-Karte.]]>

(Internet: www.iam.ma) und Jaweb (Internet: www.jaweb.ma). Mit der Prepaid-Karte von Maroc Telecom kann man einen Monat lang unbegrenzt mit dem Laptop, iPhone und Smartphone mobil im Internet surfen. Maroc Telecom bietet zudem die beste Netzabdeckung. ]]>

Deutschen Welle (Tel: (+49) (0228) 429 32 08. Internet: www.dw-world.de) anzufordern.]]>

Al-Hoceima, M’Diq, Taifor und Smir/Restinga sind neue Urlaubsorte mit guten Unterkunftsmöglichkeiten. Al Hoceima wurde allerdings von dem Erdbeben im Februar 2004 stark betroffen.
Die Atlantikküste ist an vielen Stellen felsig, hat aber auch gute Sandstrände und windgeschützte Buchten.
In Tangier ist die hoch gelegene Altstadt mit den Mendoubia-Gärten eine der Hauptsehenswürdigkeiten. Beliebt sind auch die Sidi-Bounabib-Moschee, die Moulai-Ismail-Moschee und die Merinid-Medresse. Das herrlich gelegene Tangier hat einen malerischen und geschäftigen Markt, den Grand Socco. Interessante Ausflugsorte sind der Bergort Chechaouèn, das Fischerdorf Asilah und die Herkules-Grotten am Kap Spartel.
Ebenfalls an der Atlantikküste befindet sich die relativ junge Stadt Casablanca. Sie ist die größte Handelsstadt des Landes und die viertgrößte Stadt Afrikas mit einem der größten Häfen des Kontinents.]]>



Rabat ist die heutige Landeshauptstadt und Residenz des Königs. In dieser ungewöhnlich grünen Stadt fallen mehrere imposante Tore auf, besonders beeindruckend ist das Tor in der Kasbah Oudaias, dem reizvollsten Viertel der Stadt. Im Sommer sind die zahlreichen Strände und der nahe gelegene Mamora-Wald die beliebtesten Touristenziele. Sehr besuchenswert ist der Tour Hassan, das grandiose Minarett einer unvollendeten Moschee aus dem 12. Jahrhundert. Aus dem Mittelalter stammen auch die Zinnen, die die Altstadt und einen Teil der Neustadt umgeben. Etwas außerhalb liegt die Chellah mit einmaligen Denkmälern, schönen Gärten und römischen Ruinen. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten gehören der Königspalast, das Nationalmuseum und das Mausoleum Mohammeds V. Salé, das im 11. Jahrhundert gegründet wurde, liegt am gegenüberliegenden Flussufer.]]>



Meknes ist von einer 16 km langen, von Türmen und Bastionen flankierten Stadtmauer umgeben und hat einen wundervollen Souk. Die Wintersportorte Michlifen und Djebel Habri liegen außerhalb von Meknes. Fez, die älteste und bedeutendste Königsstadt, wurde im 8. Jahrhundert gegründet. Diese an historischen Baudenkmälern so reiche Stadt besteht aus der Altstadt El Bali und der Neustadt Jadid. Zu den Touristenattraktionen zählen der Place Nejjarine mit seinem reizvollen Springbrunnen, die Er-Rsif-Moschee, die Andalusische Moschee und der Königliche Palast. Die altehrwürdige Karaouine-Moschee ist heute Sitz der Universität. Eindrucksvoll ist auch die Architektur der wunderbaren mittelalterlichen Koranschulen. Der Markt von Fez ist einer der größten Märkte der Welt.
Das Ouergha-Tal im Norden ist für seine Souks und Marokkos berühmteste Reiterspiele bekannt.
In Marrakesch (1062 gegründet) gibt es ein Labyrinth enger Gassen, romantisch-exotische Paläste, Museen und Moscheen. Die Stadtparks werden noch immer von einem unterirdischen Bewässerungssystem gespeist, das im 11. Jahrhundert angelegt wurde. Auf dem Djemma-el-Fna, einem großen Platz, treten Tänzer, Wahrsager, Akrobaten und Märchenerzähler auf. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das majestätische Koutoubia-Minarett (12. Jh.), die Medersa Ben Youssef (Mosaiken, Marmor und Holzschnitzereien), der Bahia-Palast, die Saadier-Gräber, die Menara- und Agdal-Gärten und der berühmte Kamelmarkt.
Eine Autostunde von Marrakesch entfernt liegt Oukaimeden, Marokkos bester Skiurlaubsort. Auf der Fahrt nach Oukaimeden lohnt sich ein Abstecher nach Ourika (Eselmarkt) und nach Asni am Fuß des Toubkal.]]>



Agadir ist ein moderner Ferienort mit herrlichen Stränden, Sportanlagen, guten Hotels, einladenden Ferienhäusern und Ferienwohnungen. Es bieten sich Ausflugsmöglichkeiten nach Taroudant, Tiznit, Tafraout, Goulimine, Essaouira und natürlich nach Marrakesch.]]>



Mohammedia, Essaouira (Surferparadies) und El Jadida sind weitere Urlaubsorte in dieser Gegend. In El Jadida ist vor allem das alte Portugiesische Viertel mit der Maria-Himmelfahrts-Kirche und gut erhaltenen Befestigungsanlagen besuchenswert.]]>



Erfoud ist ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge zur Tafilalet-Oase, die ihr üppiges Grün den unterirdischen Flüssen Ziz und Rheris verdankt. Mittelpunkt der Provinzhauptstadt Er Rachidia ist der lebhafte Marktplatz. Auf der Straße von Er Rachidia nach Erfoud, in Meski, kommt man an den Blauen Quellen vorbei und in der Nähe von Midelt an einem natürlichen Amphitheater, dem Cirque de Jaffar. Tinerhir war einst eine große Garnison der französischen Fremdenlegion; die Kasbahs sind einen Besuch wert. In der Nähe von Tinerhir liegen die eindrucksvollen Schluchten Dades und Todra.
Hauptanziehungspunkte von Ouarzazate sind die Kasbah Taourirt, ein Museum für Kunsthandwerk und ein genossenschaftlicher Laden der Teppichknüpfer.]]>



Zagora: Von den Höhen des Djebel Zagora hat man eine herrliche Aussicht auf das Draa-Tal und die Wüste. Die Oase Tamergroute liegt 18 km von Zagora entfernt, hier gibt es eine Bibliothek mit den ältesten arabischen Manuskripten. Sie werden in der Zaouia Nasseria ausgestellt. In der Nähe liegt Mhamid mit seinen Palmengärten, das Tor zur großen Sandwüste. Südlich von Agadir liegen die Kasbahs von Tafraoute. Viele der Fassaden sind mit weißen oder ockerfarbenen Mustern bemalt. In Goulimine wird an jedem Wochenende der Souk der Blauen Tuareg abgehalten, samstags findet der Kamelmarkt statt.]]>

Wichtige Wirtschaftszweige
Die Landwirtschaft blieb 2008 mit einem Anteil von 15,7 % (2004: 21,7 %) am Bruttoinlandprodukt (BIP) wichtigster Beschäftigungssektor Marokkos. 44 % der Erwerbstätigen sind in der Landwirtschaft tätig. Angebaut werden hauptsächlich Getreide, Zitrusfrüchte und Gemüse.
Marokko ist weltweit der größte Produzent von Kalziumphosphat und hat weitere bedeutende Mineralvorkommen wie Eisenerz, Kohle, Blei, Zink, Kobalt, Kupfer, Silber und Mangan. Die wichtigsten Exportgüter sind Textilien, elektronische Bauteile, Phosphorsäure, Phosphate, Düngemittel, Wirkwaren, Frühgemüse, Meeresfrüchte, Fische, Konserven (Obst, Gemüse und Fisch), Schuhe, Olivenöl und Teppiche. Der Export von Phosphorprodukten, Kleidung und elektronischen Bauteilen hat sich in den letzten Jahren besonders gut entwickelt.
Wichtigste Devisenquelle neben dem Tourismus sind die Überweisungen der 1,6 Mio. Gastarbeiter, von denen etwa 50 % in Frankreich arbeiten, in Höhe von 3,4 Mrd. Euro (2004). Im Jahr 2007 sind 13 % mehr Touristen nach Marokko gereist (7,4 Mio.), und der Trend bis 2010 beläuft sich auf bis zu 10 Millionen.

Wirtschaftslage
Erfolge hatte Marokko zunächst bei der Eindämmung der Inflation (2005: 2,1 %, 2007: 2 % ) und beim Abbau des Haushaltsdefizits. 2008 betrug die Inflationsrate aber schon 3,9 %, und die fallende Kaufkraft der Marokkaner stellt zunehmend ein politisches Problem dar. Arbeitslosigkeit (2007: 9,8 % - davon 21 % in der Gruppe der 25-34jährigen, 2008: 10 %)) und Misswirtschaft im öffentlichen Sektor wirken sich jedoch weiterhin negativ auf die Wirtschaft aus. Ein konsequentes Vorgehen gegen die illegale und informelle Wirtschaft Marokkos bleibt eine Herausforderung für die regierung.
Das Jahr 2006 war mit einem Wirtschaftswachstum von 7,8 % ein sehr gutes, gefolgt von einem Einbruch 2007 (3,2 %) wegen geringerer Landwirtschaftserträge (Dürre). 2008 Betrug das Wachtum des BIP schon wieder 5,8 %, nachdem sich der Agrarsektor dank besserer Erträge etwas erholt hatte. Im Fiskaljahr 2007 wurde fast ein ausgeglichener Haushalt (-0,8 %) erzielt. Dies ist den weiterhin stark steigenden Staatseinnahmen (+ 55 % seit 2005) zu verdanken. Dies wäre ohne eine massive Verbesserung der Organisation der Steuerbehörden nicht möglich gewesen.

Wirtschaftspolitik
Seit 1993 ist ein breit angelegtes Privatisierungsprogramm im Gange. Verschlankung der Verwaltung und Abbau der Schuldenlast gehören zu den Prioritäten der marokkanischen Regierung. Marokko fand Anfang 2004 Anerkennung für sein Schuldenmanagement, als S&P die Bonitätsnote von stabil auf positiv heraufsetzte. Außerhalb der klassischen Exportmärkte Spanien und Frankreich hat Marokko, was die Außenhandelspolitik angeht, noch Reserven. Die Liberalisierung der Handelspolitik und die Modernisierung der Wirtschaft bleiben eine wichtige Herausforderung in den kommenden Jahren.

Handelspartner
Haupthandelspartner sind die EU-Länder, vor allem Frankreich und Spanien. Die wichtigsten Bezugsländer sind Frankreich, Spanien, Italien, Deutschland und die Russische Föderation sowie außerhalb des europäischen Raumes Saudi Arabien, China und die USA.

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen
Marokko ist Mitglied der Afrikanischen Entwicklungsbank und Gründungsmitglied der Maghreb-Union. Seit 01.03.2000 ist das Assoziierungsabkommen mit der EU in Kraft. Der Abbau der Zolltarife verläuft nach Termin. Am 26. Juni 2003 wurde ein wissenschaftliches und technologisches Kooperationsabkommen zwischen der EU und Marokko geschlossen. Die neue EU- Nachbarschaftspolitik unterstützt Marokko bei seinem innenpolitischen Modernisierungsprogramm und der Bekämpfung der Armut.]]>


Geschäftszeiten:
Winter (September bis Juli, außer während des Ramadan): 08.30-12.00 Uhr und 14.30-18.00 Uhr oder später. Ramadan (s. Gesetzliche Feiertage): 09.00-15.00/16.00 Uhr. Sommer (Juli bis Anfang Sept.): 08.00-15.00/16.00 Uhr. Viele Büros halten sich jedoch in dieser Zeit an die Winteröffnungszeiten.]]>

Arabisch-Deutsche Vereinigung für Handel und Industrie e.V.
Garnisonskirchplatz 1, D-10178 Berlin
Tel: (030) 278 90 70. 
Internet: www.ghorfa.de

Österreichisch-Arabische Handelskammer
Lobkowitzplatz 1, A-1015 Wien
Tel: (01) 513 39 65.
Internet: www.aacc.at

Chambre Allemande de Commerce et d'Industrie au Maroc
140, Bd. Zerktouni, 6ème étage, MA-20000 Casablanca
Tel: (0522) 42 94 00.
Internet: www.dihkcasa.org

La Fédération des Chambres de Commerce et d’Industrie du Maroc (Industrie- und Handelskammer)
6 Rue d’Erfoud, BP 218, MA-60001 Hassan-Rabat
Tel: (0537) 76 78 81, 76 70 51.]]>

Palais de Congrés. Weitere Informationen und eine spezielle Broschüre zum Thema Konferenzen und Kongresse sind beim Fremdenverkehrsamt (s. Adressen) erhältlich.]]>

Harira (dickflüssige Suppe) und Bastilla, eine Pastete mit Taubenfleisch, die aus vielen Schichten dicken Teigs gemacht wird. Tajine, ein Eintopf aus Huhn, Pflaumen, Mandeln und Gemüse, wird in einem speziellen Tongefäß gegart. Couscous das marokkanische Nationalgericht, hat Hirse oder gedämpften Weizengrieß zur Grundlage, dazu kommen Ei, Huhn, Lamm, Gemüse oder süße Gewürze. Tajina sind leckere, dicke Eintopfgerichte mit mariniertem Lamm oder Huhn. Hout ist eine Fischvariante des gleichen Gerichtes, Djaja Mahamara ist ein mit Mandeln, Grieß und Rosinen gefülltes Huhn und Mchoui ein am Spieß gegarter Hammel. Zum Nachtisch gibt es oft Kab-el-Ghzal, ein Mandelgebäck, oder süßen Couscous. Hotelrestaurants bieten häufig auch internationale Küche an.

Getränke:
Das Nationalgetränk ist Pfefferminztee, der aus frischer Minze und Zucker zubereitet wird. Der Kaffee ist sehr stark (außer zum Frühstück). Einheimischer Wein, Bier und Mineralwasser sind gut und preiswert. Importierte Getränke sind teuer.]]>

Souks genannt werden. Alle Produkte der Region werden angeboten. Es gibt auch Coopartim-Geschäfte (Angehörige des Kunstgewerbeverbandes), in denen die Waren zu Festpreisen angeboten und Echtheitszertifikate ausgestellt werden. Besondere Einkaufstipps sind Lederwaren, Kupfer- und Silberwaren, Kleidung aus Seide und anderen Stoffen, wollene Läufer, Teppiche und Decken. Handeln ist üblich, der Endpreis sollte etwa ein Drittel des geforderten Preises betragen. Im Süden des Landes gibt es Versteigerungen von Berberteppichen in Marrakesch, Taroudant und Tiznit – man sollte einen Führer mitnehmen.

Öffnungszeiten der Geschäfte:
Mo-Sa 08.30-13.00 und 14.30-19.30 Uhr (in Tanger Mo-Sa 08.30-12.00 und 14.00-19.00 Uhr). Einige Läden in den Medinas (Souks) sind sonntags geöffnet, und viele Geschäfte haben freitags geschlossen.]]>

Angeln: Angelscheine braucht man für Forellenbäche, Seen und Hechtteiche. Sie werden vom Forst- und Fischereiamt sowie von den örtlichen Vereinen ausgegeben. Hochseefischen kann vereinbart werden.

Golf:
Golfplätze gibt es im Dar es Salaam Club in Rabat, in Mohammedia, im Country Club in Tanger, im Royal Golf Anfa in Casablanca und in Marrakesch, außerdem in Cabo Negro, Ouarzazate, Meknes, Fez, El Jadida, Ben Slimone und Agadir.

Reiten: Es gibt in allen größeren Städten Reitklubs, vor allem in Casablanca, Rabat, Marrakesch, Agadir und Fez. Einige Reitklubs veranstalten Ponytrekking im Mittleren Atlas.

Schwimmen: An allen Küsten kann man schwimmen, das Wasser an der Atlantikküste kann jedoch auch im Sommer kalt sein. Mohammedia, Agadir, El Jadida, Oualidia, Safi und Essaouira sind gute Badeorte.

Wintersport:
Ifrane im Mittleren Atlas und Oukaimeden im Hohen Atlas haben Skipisten. Beliebte Wander-Skigebiete sind der Tidiquin-Berg im Ketamabezirk sowie der Djebel Bou Volane im Mittleren Atlas (kaum Unterbringungs-, Transport- oder Freizeitmöglichkeiten).]]>

Jan. Dakar Rallye, versch. Orte. Jan. Internationaler Marathon, Marrakesch. Febr. Mandelbaumblüten-Festival, Tafraout. März-Apr. Sand Marathon, Quarzazate. Apr. Wachslaternenprozession, Salé. Jun. Festival der Heiligen Weltmusik, Fèz. Jun. Gnaoua und Weltmusikfest, Essaouira. Jul. Festival der schönen Künste, Marrakesch. Nov.-Dez. Internationales Filmfestival, Marrakesch. Dez. Agadir Festival.

Weitere Auskünfte vom Fremdenverkehrsamt (s. Adressen).]]>


Rauchen
ist sehr verbreitet, es ist durchaus üblich, einander Zigaretten anzubieten.

Fotografieren:
Öffentliche Einrichtungen wie Polizeigebäude, Gerichte oder auch Polizisten dürfen nicht fotografiert werden.

Trinkgeld:
In Hotelrechnungen ist Bedienung normalerweise bereits enthalten. Taxifahrer, Friseure, Platzanweiser und Kellner erwarten ein Trinkgeld.]]>

Adressen) oder vom Hotelverband: Federation Nationale de l' Industrie Hoteliere, Angle Avenue Nador et Rue 3, Quartier Polo, MA-20550 Casablanca (Tel: (0522) 80 04 87).
Kategorien: Klassifizierung mit 1-5 Sternen.]]>

2016
1 Jan Neujahr
11 Jan Tag der öffentlichen Unabhängigkeitserklärung
1 May Tag der Arbeit
7 Jul Eid al-Fitr (Ende des Ramadan)
7 Jul Eid al-Fitr (Ende des Ramadan)
30 Jul Thronfest
14 Aug Oued Ed-Dahab-Tag
20 Aug Tag der Revolution
21 Aug Geburtstag von König Mohammed IV
13 Sep Eid al-Adha (Opferfest)
13 Sep Eid al-Adha (Opferfest)
3 Oct Fatih Muharram (islamisches Neujahrsfest)
3 Oct Fatih Muharram (islamisches Neujahrsfest)
6 Nov Marche Verte (Jahrestag des Grünen Marsches)
18 Nov Unabhängigkeitstag
12 Dec Milad un Nabi (Geburtstag des Propheten Muhammad)
12 Dec Milad un Nabi (Geburtstag des Propheten Muhammad)

2017
1 Jan Neujahr
11 Jan Tag der öffentlichen Unabhängigkeitserklärung
1 May Tag der Arbeit
25 Jun Eid al-Fitr (Ende des Ramadan)
30 Jul Thronfest
14 Aug Oued Ed-Dahab-Tag
20 Aug Tag der Revolution
21 Aug Geburtstag von König Mohammed IV
1 Sep Eid al-Adha (Opferfest)
22 Sep Fatih Muharram (islamisches Neujahrsfest)
6 Nov Marche Verte (Jahrestag des Grünen Marsches)
18 Nov Unabhängigkeitstag
1 Dec Milad un Nabi (Geburtstag des Propheten Muhammad)

2018
1 Jan Neujahr
11 Jan Tag der öffentlichen Unabhängigkeitserklärung
1 May Tag der Arbeit
30 Jul Thronfest
14 Aug Oued Ed-Dahab-Tag
20 Aug Tag der Revolution
21 Aug Geburtstag von König Mohammed IV
6 Nov Marche Verte (Jahrestag des Grünen Marsches)
18 Nov Unabhängigkeitstag
Die angegebenen Daten für islamische Feiertage sind nach dem Mondkalender berechnet und verschieben sich daher von Jahr zu Jahr.Während des Fastenmonats Ramadan, der dem Festtag Eid al-Fitr vorangeht, ist es Muslimen von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang untersagt zu essen, zu trinken oder zu rauchen, wodurch es zu Unterbrechungen oder Abweichungen im normalen Geschäftsablauf (u. a. reduzierte Öffnungszeiten von Geschäften und Behörden) und deshalb zu Einschränkungen für Reisende kommen kann.Viele Restaurants außerhalb der Hotels sind tagsüber geschlossen, und der Genuss von Alkohol und Zigaretten ist nur eingeschränkt möglich bzw. z. T. sogar strikt verboten, auch für nichtmuslimische Urlauber. In Hotelanlagen muss damit gerechnet werden, dass Mahlzeiten und Getränke während des Ramadan nur im Hotelrestaurant bzw. auf dem Zimmer eingenommen werden dürfen.Reisende sollten mit erhöhter Sensibilität in religiösen Angelegenheiten sowie in Fragen der Respektierung islamischer Traditionen rechnen.Einige Unterbrechungen können auch während des Eid al-Fitr auftreten. Dieses Fest, ebenso wie das Eid al-Adha, hat keine bestimmte Zeitdauer und kann je nach Region 2-10 Tage dauern.]]>

1 l Spirituosen und 1 l Wein;
Parfüm (150 ml);Eau de Toilette (250 ml);
Kaffee, Tee und Nahrungsmittel nur in Form von Reiseproviant;
Geschenke in einem Wert von bis zu 2.000 Dh.]]>

]]>

Dh, MAD (ISO-Code). Banknoten sind im Wert von 200, 100, 50, 25 und 20 Dh im Umlauf; Münzen in den Nennbeträgen 10, 5, 2, 1 und 1/2 Dh sowie 20 und 10 Centimes.]]>

Bargeld kann in größeren Städten auch mit Kreditkarte von Geldautomaten abgehoben werden. Jedoch haben sich Falschbuchungen an Geldautomaten in Marokko mit deutschen Kreditkarten in letzter Zeit gehäuft.]]>


Der Rücktausch der Landeswährung in Fremdwährungen ist wie folgt gestattet:
Aufenthalt bis 48 Std.: 100% des bei der Ankunft eingetauschten Betrages.
Aufenthalt über 48 Std.: 50% des bei der Ankunft eingetauschten Betrages.]]>

Sommer: Mo-Fr 08.00-14.30 Uhr.
Ramadan: 09.30-14.00 Uhr.

Auf internationalen Flughäfen und in größeren Hotels auch Sa und So 09.00-13.00 Uhr.]]>

]]>

]]>

1.00 EUR = 10.69 MAD1.00 CHF = 9.94 MAD1.00 USD = 10.09 MADWechselkurse vom 10 Januar 2017]]>

LandReisepaßVisumRückflugticket
Türkei Ja Nein Ja
Andere EU-Länder Ja Nein Ja
Schweiz Ja Nein Ja
Österreich Ja Nein Ja
Deutschland Ja Nein Ja

Deutsche: Maschinenlesbarer Kinderreisepass oder eigener Reisepass.Österreicher: Eigener Reisepass.Schweizer: Eigener Reisepass.Türken: Eigener Reisepass.Anmerkung: Für die Kinder gelten jeweils die gleichen Visumbestimmungen wie für ihre Eltern.Seit dem 27. Juni 2012 benötigen Kinder für Reisen in das Ausland (auch innerhalb der EU) ein eigenes Reisedokument (Reisepass / Kinderreisepass). Eintragungen von Kindern in den elterlichen Reisepass sind nicht mehr möglich.]]>


(a) EU-Länder,(b) Schweiz und(c) Türkei.]]>

Kontaktadressen).]]>

Kontaktadressen).]]>

Kontaktadressen).]]>

www.botschaft-marokko.de/sites/default/files/Visumsantrag%20-%20Auskunftsformular.pdf).
(b) 3 aktuelle biometrische Passfotos.
(c) Kopie des Reisepasses (muss bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein).
(d) Gebühr (Zahlungsmodus ist beim Konsulat zu erfragen).
(e) Nachweis ausreichender Geldmittel (aktueller Bankauszug).
(f) Ggf. Kopie der Aufenthaltsgenehmigung des Gastlandes, die noch mindestens 3 Monate gültig sein muss.Geschäftsvisum zusätzlich:
(g) Entsendungsschreiben der eigenen Firma mit Name des Reisenden und Reiseanlass und -dauer. Weitere Unterlagen für Dienstreisen sind beim Konsulat im Einzelnen zu erfragen.Bei postalischer Antragstellung ist ein frankierter Einschreiben-Rückumschlag beizufügen.Hinweis: Die Visumgebühren, der Reisepass im Original, ein Nachweis gültiger Hin- und Rückflugtickets sowie ein Unterkunftsnachweis sind nach Bewilligung des Visums einzureichen.]]>

Ministère du Travail, Rabat.]]>

Hunde und Katzen werden ein Gesundheitszeugnis des Herkunftslands benötigt, das bei Ankunft nicht älter als 10 Tage sein darf, sowie ein Tollwut-Impfzertifikat, aus dem hervorgeht, dass die Impfung mindestens 30 Tage, aber nicht mehr als 6 Monate vor Ankunft erfolgt ist. Gesundheitszeugnis und Impfzertifikat müssen in französischer Sprache vorliegen. Weiterhin muss das Tier durch eine Tätowierung oder einen implantierten Microchip gekennzeichnet sein.Vögel können ohne Formalitäten nach Marokko verbracht werden.]]>

West-Sahara: Der politische Status der West-Sahara ist nach wie vor ungeklärt. Die Demokratische Arabische Republik Sahara ist von 29 Mitgliedsländern der Organisation der Afrikanischen Einheit sowie von 77 Staaten weltweit anerkannt.]]>

Algerien und im Süden von der Westsahara begrenzt. Durch die Mitte des Landes zieht sich das Atlasgebirge, das zu den fruchtbaren Ebenen und Sandstränden der Atlantikküste hin abfällt. Der Mittlere Atlas steigt vom Süden bis auf über 3000 m an und ist mit Pinien, Eichen und Zedern bewachsen, hier gibt es viel Weideland und kleine Seen. Das Rif-Gebirge erstreckt sich entlang der Nordküste. Ebenfalls an der Nordküste liegen die Häfen Ceuta (Sebta) und Melilla, die von Spanien verwaltet werden.]]>

Keine Sommer-/Winterzeitumstellung in Marokko.
Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter -1 Std. und im Sommer -2 Std.]]>

Telefon: +41 (0) 31 351 46 30.
]]>

Telefon: +43 (0) 1 586 66 51. Konsularabt. +43 (0) 1 586 66 50.
Email: emb-pmissionvienna@morocco.at
Öffnungszeiten: Mo-Do 09.00-16.30 Uhr, Fr 09.00-15.00 Uhr, Konsularabt.: Mo-Do 09.30-12.30 und 15.00-16.00 Uhr, Fr 09.30-12.00 und 13.30-14.30 Uhr.
]]>

Telefon: +49 (0) 30 20 61 24 0.
Email: kontakt@botschaft-marokko.de
Website: www.botschaft-marokko.de
Öffnungszeiten: Mo-Fr 09.00-16.00 Uhr. Konsularabt.: Mo-Fr 09.30-14.30 Uhr, Visa 11.00-13.00 Uhr (marokkanische Feiertage ausgenommen).
]]>

Letzte Änderungen:
Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige (Anmerkungen zu Reisedokumenten)
Redaktionelle Änderungen

Landesspezifische Sicherheitshinweise

Demonstrationen können sich spontan und unerwartet entwickeln. Zuletzt kam es in verschiedenen Städten Marokkos zu nicht genehmigten Demonstrationen und vereinzelt auch zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften. Die Proteste entzünden sich meist an wirtschaftlichen und sozialen Missständen. Es wird dringend empfohlen, Demonstrationen und Menschenansammlungen zu meiden und die politische Lage aufmerksam zu verfolgen.
Von Reisen in entlegene Gebiete der Sahara, in die Grenzregionen mit Algerien und Mauretanien und jenseits befestigter Straßen wird dringend abgeraten.
Dieser Hinweis betrifft nicht die beliebten Touristenstrecken nach Zagora (Draa-Tal) und Erfoud/Merzouga. Offroad-Touren sollten jedoch grundsätzlich nur in einer Gruppe und mit marokkanischen Tourführern unternommen werden. Die Sicherheitslage für solche Touren sollte tagesaktuell auch bei den marokkanischen Polizeibehörden abgefragt werden.
Die Landgrenze nach Algerien ist seit 1994 geschlossen.
Von Fahrten in und durch das völkerrechtlich umstrittene Gebiet der Westsahara wird dringend abgeraten. Eine konsularische Betreuung durch die deutsche Botschaft in Rabat ist dort aus rechtlichen Gründen nicht möglich.
Terrorismus
Marokko verfügt über sehr effektiv arbeitende Sicherheitsbehörden. Die Staatsgewalt wird in allen Teilen des Landes effektiv und uneingeschränkt ausgeübt. Dennoch gibt es auch in Marokko und insbesondere für ausländische Staatsangehörige eine abstrakte Gefährdung durch islamistisch motivierten Terrorismus.
Kriminalität
In der Nähe von touristischen Attraktionen und historischen Stadtzentren besteht eine erhöhte Gefahr von Raubüberfällen und Diebstählen. Eigentumsdelikte haben zugenommen, vor allem in Großstädten. Es kommt dabei auch zum Einsatz von Hieb- und Stichwaffen gegen Touristen. Falls Sie überfallen werden, verhalten Sie sich möglichst ruhig und leisten Sie keinen Widerstand. Nicht selten stehen Angreifer unter Drogeneinfluss.
Reisen über Land
Im Rif-Gebirge (Nordost-Marokko) wird Cannabis angebaut. In Einzelfällen kann es zu Belästigungen von Reisenden durch Rauschgifthändler kommen. Es wird empfohlen, das Rif-Gebirge nicht allein zu bereisen.
Von dem Kauf von Drogen wird dringend abgeraten. Der Besitz von Drogen wird in Marokko strafrechtlich verfolgt und führt zu empfindlichen Freiheitsstrafen, siehe auch Besondere strafrechtliche Vorschriften.
Krisenvorsorgeliste
Deutschen Staatsangehörigen wird empfohlen, sich in die Krisenvorsorgeliste einzutragen, um im Notfall eine schnelle Kontaktaufnahme zu ermöglichen. Pauschalreisende werden in der Regel über die Reiseveranstalter über die Sicherheitslage im Reiseland informiert
Weltweiter Sicherheitshinweis
Es wird gebeten, auch den weltweiten Sicherheitshinweis zu beachten.

Allgemeine Reiseinformationen

Versorgung im Notfall
Reisende nach Marokko sollten unbedingt auf einen ausreichenden Reisekrankenversicherungsschutz achten, der im Notfall auch einen Rettungsflug nach Deutschland abdeckt, siehe auch Medizinische Versorgung
Infrastruktur/Straßenverkehr
Marokko verfügt in den größeren Städten und bei Überlandverbindungen über eine gute Verkehrsinfrastruktur.
Im Straßenverkehr ist große Vorsicht geboten. Autofahrer wie Fußgänger können sich nicht auf gegenseitige Rücksichtnahme sowie auf die Beachtung von Verkehrsregeln verlassen. Nachtfahrten sollten vermieden werden. Auch auf Autobahnen ist mit Fußgängern und Tieren oder unbeleuchteten Fahrzeugen zu rechnen. Die Durchsetzung berechtigter Schadensersatzansprüche ist kaum möglich.
Führerschein
Der nationale deutsche Führerschein ist für einen Aufenthalt von bis zu drei Monaten ausreichend. Bei längerem Aufenthalt muss ein marokkanischer Führerschein beantragt werden.
Besondere Verhaltenshinweise/Ramadan
Die große Mehrheit der Marokkaner ist wertkonservativ eingestellt und pflegt ein traditionelles Rollenverständnis. Alleinreisende Frauen sollten zurückhaltend auftreten und gesundes Misstrauen zeigen.
Während des Fastenmonats Ramadan ist außerhalb der Touristenzentren mit Einschränkungen im Alltag (z.B. tagsüber Schließung von Restaurants, reduzierte Arbeitszeiten bei Behörden) und mit erhöhter Sensibilität in religiösen Angelegenheiten sowie in Fragen des Respekts islamischer Traditionen zu rechnen. Es wird empfohlen, nicht in der Öffentlichkeit zu essen, zu trinken oder zu rauchen. In Restaurants, die tagsüber Speisen anbieten, ist dies selbstverständlich möglich.
Geld/Kreditkarten
Landeswährung ist der marokkanische Dirham (MAD). Kreditkarten werden weitgehend akzeptiert, insbesondere in Touristengebieten. In kleineren Hotels und Geschäften sowie in abgelegenen Regionen kann nur in bar gezahlt werden. Bargeld kann mit Kreditkarte an den entsprechend gekennzeichneten Bankautomaten  abgehoben werden, mit einer Bankkarte ist dies in der Regel nicht möglich.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige

Reisedokumente
Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:Reisepass: JaVorläufiger Reisepass: JaPersonalausweis: NeinVorläufiger Personalausweis: NeinKinderreisepass: Ja
Anmerkungen:
Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Marokko einen gültigen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate gültig ist. Die Einreise nur mit einem deutschen Personalausweis ist nicht möglich. Reisende, die nur über einen Personalausweis verfügen (auch im Rahmen von Touristengruppen oder Charterflügen), können nicht nach Marokko einreisen und müssen den nächstmöglichen Flug zurück nehmen. Die Ausstellung eines Passersatzpapiers durch die deutsche Botschaft in Rabat ist in diesen Fällen nicht möglich.
Visum
Deutsche Staatsangehörige können für touristische und geschäftliche Zwecke bis zu 90 Tagen visumfrei nach Marokko einreisen. Ein längerer Aufenthalt stellt einen Verstoß gegen das Aufenthaltsrecht dar und wird strafrechtlich geahndet.
Eine Verlängerung des Aufenthalts ist grundsätzlich nicht möglich, es sei denn der Ausländerpolizei wird ein vollständiger Antrag mit Nachweis über finanzielle Mittel, ggf. Arbeitsvertrag in Marokko und Begründung, warum längerer Aufenthalt erforderlich ist, vorgelegt.Einreise mit Kfz
Ein bei der Einreise eingeführtes Kraftfahrzeug, muss bei der Ausreise wieder ausgeführt werden. Andernfalls wird die Ausreise verweigert und es drohen hohe Zollstrafen (auch bei Unfallwagen).
Eine für Marokko gültige „Grüne Versicherungskarte" muss mitgeführt werden und wird gelegentlich, bei Unfallbeteiligung in jedem Fall, von der Polizei verlangt.Hinweis für Doppelstaater
Personen, die neben der deutschen auch die marokkanische Staatsangehörigkeit besitzen, können in der Regel mit dem deutschen Reisepass ein- und ausreisen, müssen dann aber in den meisten Fällen auch den marokkanischen Personalausweis (CNIE = Carte national d'identité éléctronique, früher CIN = Carte d'Identité Nationale) vorlegen. Der Besitz der marokkanischen Identitätskarte ist für marokkanische Staatsangehörige ab 16 Jahren gesetzlich vorgeschrieben. Achtung: Die Rückgabe des marokkanischen Passes an eine marokkanische Auslandsvertretung aus Anlass der Einbürgerung in den deutschen Staatsverband führt nicht zum Verlust der marokkanischen Staatsangehörigkeit so dass es sich bei diesem Personenkreis für die marokkanischen Behörden weiterhin um marokkanische Staatsbürger handelt.Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird. Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate Ihres Ziellandes.

Besondere Zollvorschriften

In Marokko gelten strenge Devisenbestimmungen: Ab einem Gegenwert von 100.000 Dirham sind Devisen deklarationspflichtig.
Grundsätzlich dürfen Dirham-Beträge weder ein- noch ausgeführt werden. Aktuell bestehen unterschiedliche Toleranzgrenzen für Touristen (derzeit 2.000,- Dirham) und Residenten.
Die Einfuhr von Flugdrohnen aller Art ist verboten. Für weitergehende Zollinformationen zur Einfuhr von Waren und aktuellen Devisenbestimmungen konsultieren Sie bitte die Webseite des marokkanischen Zolls.
Eingeführte Kfz, die nicht wieder ausgeführt werden (z. B. bei Verkauf, Unfall), müssen verzollt werden (s. oben).
Weitergehende Zollinformationen zur Einfuhr von Waren erhalten Sie bei der Botschaft Ihres Ziellandes. Nur dort kann Ihnen eine rechtsverbindliche Auskunft gegeben werden.
Die Zollbestimmungen für Deutschland können Sie auf der Webseite des deutschen Zolls und per App "Zoll und Reise" finden oder dort telefonisch erfragen.

Besondere strafrechtliche Vorschriften

Der Besitz von Rauschgift wird in Marokko mit Haftstrafen von bis zu zehn Jahren sowie hohen Geld- und Zollstrafen geahndet. Bereits der Besitz kleinster Mengen ist strafbar.Außereheliche und gleichgeschlechtliche Sexualbeziehungen (auch einvernehmliche) sind in Marokko Straftatbestände.

Medizinische Hinweise

Impfschutz
Pflichtimpfungen für die Einreise nach Marokko sind nicht erforderlich.Das Auswärtige Amt empfiehlt die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen (www.rki.de). Dazu gehören auch für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis, ggf. Poliomyelitis (Kinderlähmung), sowie gegen Masern-Mumps-Röteln (MMR) und Influenza.Als Reiseimpfungen werden Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition zusätzlich Hepatitis B, Typhus und Tollwut empfohlen.Durchfallerkrankungen
Durch eine entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene lassen sich die meisten Durchfallerkrankungen vermeiden. Wenn Sie ihr Wohlbefinden während des Aufenthaltes nicht gefährden wollen, dann beachten Sie die entsprechenden Merkblätter mit den einschlägigen Verhaltens- und Hygiene-Hinweisen.Tollwut
Tollwut wird durch Biss und Speichel infizierter Tiere, meist Hunde, auf den Menschen übertragen. Einziger möglicher Schutz ist die präexpositionelle Impfung (= vor der Reise), Tierkontakte meiden oder - nach einem Biss - die postexpositionelle Impfung mit einem modernen Tollwutimpfstoff (und Immunglobulinen – auf dem Land gelegentlich schwer erhältlich).HIV / AIDS
Ca. 30.000 Fälle von HIV/AIDS-Infektionen werden 2010 für Marokko gemeldet. 0,1 % der erwachsenen Bevölkerung und ca. 2 % der Prostituierten waren HIV-positiv.Malaria
Das Vorkommen (ausschließlich Malaria tertiana durch P. vivax) beschränkt sich auf einzelne ländliche Gegenden der Provinz Chefchaouen von Mai bis Oktober. Es besteht keine Notwendigkeit einer medikamentösen Malariaprophylaxe.Zur Vorbeugung mückengebundener Infektionsrisiken wird allen Reisenden empfohlen:

- Körper bedeckende Kleidung zu tragen (lange Hosen, lange Hemden),
- in den Abendstunden und nachts Insektenschutzmittel auf freie Körperstellen aufzutragen,
- ggf. unter einem Moskitonetz zu schlafen.Medizinische Versorgung
Die medizinische Versorgung im Lande ist mit Europa nicht ganz zu vergleichen. In Rabat und Casablanca finden sich allerdings ausgezeichnete Privatkliniken von hohem Standard. Auf dem Lande hingegen kann die medizinische Versorgung bezüglich der apparativen Ausstattung bzw. Hygiene problematisch sein. Hier fehlen z.T. europäisch ausgebildete, Englisch oder gut Französisch sprechende Ärzte.Bitte beachten Sie neben unserem generellen Haftungsausschluss den folgenden wichtigen Hinweis:Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.Die Angaben sind
  • zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes;
  • auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbes. bei längeren Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten;
  • immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen. Eine vorherige eingehende medizinische Beratung durch einen Arzt / Tropenmediziner ist im gegebenen Fall regelmäßig zu empfehlen;
  • trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer völlig aktuell sein.

Länderinfos zu Ihrem Reiseland

Hier finden Sie Adressen zuständiger diplomatischer Vertretungen und Informationen zur Politik und zu den bilateralen Beziehungen mit Deutschland.Mehr

Weitere Hinweise für Ihre Reise

Akkordeon]]>

 

zurück

 

Seitenanfang