Tourismusinformationen Seychellen

Air Seychelles (HM) bietet ein gutes Flugnetz mit Charter- und Linienflügen von Mahé zu den Inseln Praslin, Denis, Bird, Frégate und Desroches an.

Helicopter Seychelles
(Internet: www.helicopterseychelles.com) bietet einen Shuttle-Service zwischen den Inseln.]]>

Mahé Island (SEZ) (Seychelles International) liegt 10 km südöstlich von Victoria (Fahrzeit 20 Min.). Duty-free-Shop, Bank/Wechselstube (Mo-Fr 08.30-12.30 Uhr, Sa 08.30-12.00 Uhr), Mietwagenschalter, Tourist-Information, Bars, Restaurants. Busse und Taxis..]]>

Tankstellen haben zwischen 05.30-23.00 Uhr in Victoria geöffnet und im übrigen Land zwischen 07.00-19.00 Uhr.
Bus: Auf Mahé fahren regelmäßig Busse zwischen Victoria und den ländlichen Gegenden. Betriebszeiten sind von 05.30-22.00 Uhr. Zu den Hauptverkehrszeiten von 06.30-08.00 Uhr und 15.00-18.00 Uhr sind die Busse meist überfüllt. Auf Praslin gibt es Linienbusse. Der letzte Bus fährt wochentags um 18.20 Uhr am Mont Plaisir ab und am Wochenende um 18.00 Uhr. Einige Minibusse dienen als Flughafenzubringer und zu Ausflugsfahrten. Die Fahrpreise sind günstig.
Taxi: Auf Mahé und Praslin gibt es ca. 300 Taxis, und ein paar auf La Digue. Die Fahrpreise sind von der Regierung festgesetzt. Die Fahrpreise auf Praslin sind rund 25% teurer als auf Mahé. Zwischen 20.00 und 06.00 Uhr wird auf beiden Inseln ein Zuschlag verlangt. Vor der Abfahrt sollte man den Fahrer bitten, den Taxameter einzuschalten. Taxis können auf der Straße herangewunken , telefonisch bestellt werden. Taxis stehen außerdem am Flughafen, bei größeren Hotels und an Taxiständen in Victoria in der Albert Straße und Independence Avenue. Es können Sightseeing-Touren im Taxi zu einem individuell vereinbarten Preis durchgeführt werden. Mietwagen: Es gibt über 550 Mietwagen auf Mahé, auf Praslin ist das Angebot jedoch begrenzt. Reservierung im Voraus ist zu empfehlen. Die Miet- und Versicherungsbedingungen sollte man sich sehr genau durchlesen. Das Mindestalter ist 21 Jahre, Benzin ist teurer als in Europa. Auf La Digue können auch Fahrräder gemietet werden. Unterlagen: EU- oder internationaler Führerschein.
Verkehrsbestimmungen:
Linksverkehr.
Geschwindigkeitsbegrenzungen:
innerhalb von Ortschaften: 40 km/h,
außerhalb von Ortschaften: 65 km/h,
auf der Providence Autobahn auf Mahé: 80 km/h,
auf Praslin überall 40 km/h.]]>

Anmerkung: Die Fähre von Praslin nach La Digue ist ca. 30 Min. unterwegs.]]>

Air Seychelles (HM) und fliegt u.a. ab Rom, Mailand und Paris nach Mahé. Air Seychelles hat mit Alitalia (AZ) ab Rom und Mailand, mit Air France (AF) ab Paris ein Code-Share-Abkommen. Condor (DE) fliegt direkt von Frankfurt a. M. und Austrian Airlines (OS) fliegt direkt von Wien auf die Seychellen. Zubringerflüge von deutschen Städten mit Alitalia oder Air France.

Die Seychellen werden außerdem von British Airways (BA), Emirates (EK) und Kenya Airways (KQ) angeflogen.Edelweiss Air (WK) fliegt von September bis März ab Zürich nach Mahé.]]>

Mahé Island (SEZ) (Seychelles International) liegt 10 km südöstlich von Victoria (Fahrzeit 20 Min.). Duty-free-Shop, Bank/Wechselstube (Mo-Fr 08.30-12.30 Uhr, Sa 08.30-12.00 Uhr), Mietwagenschalter, Tourist-Information, Bars, Restaurants. Busse und Taxis..]]>

Kreuzfahrtschiffe legen in Mahé, Praslin und La Digue an, es gibt jedoch keinen Linienverkehr.]]>

SEYTELS/Cable und Wireless Ltd., Francis Rachel Street, Victoria, Mahé. Telefonkarten sind dort ebenfalls erhältlich. Öffentliche Telefone gibt es in den meisten Gebieten auf den Inner Islands.]]>

Cable & Wireless (Internet: www.cws.sc) und Airtel Telecom Seychelles(Internet: www.airtel.sc).]]>

Atlas Ltd. (Internet: www.seychelles.net). Internetcafés gibt es im Zentrum von Victoria, in der Region Beau Vallon auf Mahé sowie auf Praslin und La Digue.]]>

Deutschen Welle (Tel: (+49) (0228) 429 32 08. Internet: www.dw-world.de) anzufordern.]]>



Mahé: Die Mehrheit der Bevölkerung lebt auf dieser größten Inselder Seychellen, die von Korallenriffen umgeben ist. Hier liegen dieHauptstadt Victoria, der internationale Flughafen, der Hafenund die meisten Hotels. Auf Mahé erwarten den Besucher an die 70Strände mit feinem, weißem Pulversand und üppigem Pflanzenwuchs.Ausflüge kann man im Glasbodenboot von Victoria aus zum nahe gelegenen Ste. Anne Marine National Park unternehmen, der die Inseln Ste. Anne, Cerf, Long, Round und Moyenne einschließt. Interessant ist auch eine Tour mit dem Bus zum Markt, zum Botanischen Gartenund zu den im Kolonialstil erbauten Herrenhäusern, die sogar noch imStadium des Verfalls würdevoll aussehen. Weiter geht es durch die altenVanille- und Zimtplantagen und immer wieder durch den allgegenwärtigenDschungel. Am höchsten Punkt der Insel liegt der Morne Seychellois National Park. Das National Museum in Victoria informiert über Geschichte, Musik und Folklore der Seychellen.]]>



Praslin: Die zweitgrößte Insel ist zwei bis drei Stunden mit demSchiff oder 15 Min. mit dem Flugzeug von Mahé entfernt (es gibt 20Linienflüge pro Tag). Die Insel ist berühmt für das Tal Vallée de Mai,aus dem die Coco-de-Mer-Palme mit der riesigen, eindrucksvoll geformtenSeychellennuss stammt. Regelmäßige Touren zu den kleineren Inseln wie Cousin, Aride, Curieuse und La Digue werden angeboten.]]>



La Digue liegt eine drei- bis dreieinhalbstündige Schiffsreisevon Mahé oder eine halbe Stunde mit dem Flugzeug entfernt. Hier gibt eskaum Autos, und der Ochsenkarren ist weiterhin das Hauptverkehrsmittel.Man kann aber auch Fahrräder mieten, um majestätischen altenPlantagenhäusern wie dem Château St. Cloud, den Vanilleplantagen, Kopra-Betrieben und herrlichen Stränden einen Besuch abzustatten.]]>



Frégate liegt 15 Flugminuten von Mahé entfernt. Der Fregattvogel u.a. seltene Vogelarten sind hier zuhause.
Die Insel Thérèse ist für ihre Thermalquellen und Schildkröten-Kolonie berühmt.]]>



Cousin liegt zwei Stunden mit dem Schiff von Mahé entfernt undwurde 1968 vom internationalen Verband für Vogelschutz gekauft und zumVogelschutzgebiet erklärt. Hier sind u. a. die seltene und geschützteFeen-Seeschwalbe, der Toc-Toc-Vogel und der Bürstenrohrsängerbeheimatet. Die beste Besuchszeit ist Mai oder April, wenn rund eineViertelmillion Vögel hier nisten. Die Besichtigung der Insel ist nurfür Gruppen möglich. Sie dauert ein bis zwei Stunden und wird vonReisebüros vor Ort organisiert, meist in Verbindung mit einem Ausflugzu mehreren Inseln.]]>



Aride liegt zwei Stunden von Mahé entfernt, ist die nördlichsteder Granitinseln und Heimat einer riesigen Seevogelkolonie. Besuchernist die Insel von Oktober bis Ende April zugänglich.]]>



Curieuse ist mit dichtem Gebüsch und großen Takamaka-Bäumenüberwachsen und etwa 3 km lang. Die Insel ist ein Schutzgebiet fürRiesenschildkröten, die von Aldabra eingeführt wurden. Besuche könnenvon Praslin aus organisiert werden.]]>



Silhouette hat ca. 200 Einwohner und ist vom Beau-Vallon-Strand auf Mahé aus zu sehen. Ein traditionelles Plantagenhaus aus Holz kann hier besichtigt werden.]]>



Denis: Eine fünf- bis siebenstündige Schiffsreise oder 30Flugminuten von Mahé entfernt liegt die Insel Denis am Rande deskontinentalen Sockels. Zahlreiche Tiefseeangler zieht es hierher, vonOktober bis Dezember wird hier Fächerfisch gefangen. Seevögel habenüber die Jahre eine dicke Schicht Guano hinterlassen, die den üppigenPflanzenwuchs fördert. Mindestaufenthalt zwei Tage.]]>



Bird: Liegt sechs bis acht Schiffsstunden oder 30 Flugminutenvon Mahé entfernt und ist für die Millionen von Seevögeln bekannt, u.a.die schwarzen Rußseeschwalben, die zwischen Mai und September hierbrüten. Die Insel liegt am Rand des kontinentalen Sockels (derMeeresboden fällt hier auf 2000 m Tiefe ab), was sie zu einembevorzugten Ziel für Fischer macht.]]>



Desroches ist die größte Insel des Amirantes-Archipels und 193km (eine Flugstunde) südwestlich von Mahé gelegen. Das Korallenriff umdie Insel hält die Küstengewässer ruhig und macht sie ideal für alleWassersportarten. Obwohl die Insel erst vor kurzem als Urlaubsgebieterschlossen wurde, kann man bereits Schnellboote und Ausrüstungen zumWasserskifahren, Windsurfen, Segeln, Fischen und Tauchen mieten.Tauchen ist hier ein besonderes Vergnügen, die Unterwasserlandschaftmit ihren Höhlen und unzähligen Fischarten ist faszinierend. Es werdenauch Tauchkurse angeboten. Von September bis Mai ist das Wasser amklarsten. Zur Unterkunft stehen 20 Häuschen zwischen Kokospalmen undKasuarina-Bäumen zur Verfügung.]]>



Vallée de Mai wachsendeCoco-de-Mer-Palme. Besonders auffällig ist die eigenartige Form ihrerSamenschoten - sie sind die größten, die in der Natur vorkommen. Unterden zahlreichen Orchideenarten findet man Vanille, die zur Gewinnungvon Vanilleessenz vor allem früher viel angebaut wurde. Die meistenseltenen Pflanzenarten kann man auch im Botanischen Garten von Victoriabewundern. Die Seychellen üben außerdem eine große Anziehungskraft aufVogelkundler aus. Millionen von Seeschwalben nisten auf einigen Inseln– unter ihnen die anmutigsten Seevögel überhaupt, dieFeen-Seeschwalben. Auf Aride können die größten Kolonien der Welt vonrosaroten Seeschwalben und anderen tropischen Vögeln beobachtet werden.Auf der Insel La Digue gibt es nur noch 30 Pärchen desParadiesfliegenschnäppers. Die Seychellenschamadrossel gibt es nur aufFrégate, den Wasapapagei nur auf Praslin und die melodischeSeychellen-Grasmücke nur auf Cousin und Aride.]]>

Wichtige Wirtschaftszweige
Seit Anfang der siebziger Jahre überflügelt der Tourismus die Landwirtschaft als größten Wirtschaftszweig der Seychellen. Der Fremdenverkehr ist heute bei weitem der wichtigste Arbeitgeber und erbringt 70 % der Devisen. Der Dienstleistungssektor hat einen Anteil von rund 67 % (2005) am Bruttoinlandsprodukt (BIP).
Einen weiteren wichtigen Pfeiler der seychellischen Wirtschaft bildet die Fischerei. Die Seychellen haben im Indischen Ozean eine Exklusive Wirtschaftszone (EWZ) mit etwa einer Million qkm errichtet, die außerordentlich fischreich ist. Einnahmen werden insbesondere aus der Lizenzvergabe an die Europäische Union, Japan, Korea usw. erzielt. Fisch, Kopra und Zimt sind die wichtigsten Exporterzeugnisse; Nahrungsmittel, Brennstoffe, Konsumgüter und Transportmittel werden eingeführt.
Die Industrie beschränkt sich auf Brauereierzeugnisse, Tabak, Plastik, Seife und Waschmittel sowie einige kleinere Fertigungsbetriebe. Der Anteil der Industrie am BIP beträgt 30,4 % (2005).

Wirtschaftslage
Das rasche Wirtschaftswachstum der siebziger Jahre infolge des Touristenbooms verlangsamte sich in den achtziger Jahren allmählich – hohe Flugpreise, unzureichende Verbindungen und innenpolitische Unruhen waren hierfür verantwortlich. Auch in den Jahren 1998 bis 2002 verlangsamte sich das Wachstum weil die Wirtschaftsbereiche Tourismus und Fischerei wieder als Wachstumsmotoren ausfielen. Die negativen Bilanzen im Tourismus und auf dem Tunfischmarkt dämpften das Wachstum 2003 noch weiter. 2004 erholte sich das Wirtschaftswachstum etwas, wurde 2005 aber wieder negativ (-3 %). Auf die ohnehin schwierige Wirtschaftslage verschärfend wirkte sich die Tsunami-Flutkatastrophe aus, die auf den Seychellen Schäden in Höhe von 30 Mio. US$ anrichtete.
Trotz des schwachen Wirtschaftswachstums stehen die Seychellen hinsichtlich des Bruttosozialprodukts pro Kopf von etwa 8000 € an der Spitze der afrikanischen Länder.

Wirtschaftspolitik
Die Regierung ist seit Jahrzehnten um eine Verbreiterung der Wirtschaftsgrundlage bemüht. Unter anderem sollen die Landwirtschaft und die herstellende Industrie unterstützt und ausgeweitet werden. Jedoch ist der Mangel an kultivierbarem Land ein wesentliches naturgegebenes Hindernis für die Entwicklung der Land- und Forstwirtschaft. Der Bedarf an landwirtschaftlichen Produkten kann deshalb nicht aus eigener Erzeugung gedeckt werden.

Handelspartner
Die Haupthandelspartner sind Großbritannien, Spanien, Saudi-Arabien, Frankreich, Japan, Südafrika, Italien und Deutschland.

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen
Vereinte Nationen, Afrikanische Union (AU), Commonwealth, Indian Ocean Commission (IOC), Indian Ocean Rim Association for Regional Cooperation, Common Market of Eastern and Southern Africa (COMESA), Entwicklungsgemeinschaft des Südlichen Afrika (SADC)]]>

Geschäftszeiten: Mo-Fr 08.00-16.00/17.00 Uhr.

]]>

Seychelles Chamber of Commerce and Industry (Industrie- und Handelskammer)
Ebrahim Building, 2nd Floor, PO Box 1399, Victoria, Mahé
Tel: 32 38 12.]]>

Creole Travel Services
Orion Building, PO Box 611, Victoria, Mahé
Tel: 28 01 00.
Internet: www.creoletravelservices.com]]>

Kat-Kat Banane, Coconut Curry, Chatini Requin, Bourgeois Grillé, Tectec-Suppe, Bouillon Bréde, Chauve-Souris (Flughunde), Cari Bernique, Salade de Palmiste (aus Palmenherzen, auch Millionärssalat genannt) und La Daube (aus Brotfrucht, Yamswurzel, Cassava und Bananen). Brotfrucht wird ähnlich wie Kartoffeln zubereitet (püriert, fritiert, gebacken usw.), ist jedoch etwas süßer im Geschmack. Die Tomate wird romantisch als Pomme d’Amour bezeichnet. Hummer, Tintenfisch, Flughunde, Schweine- und Hühnerfleisch werden häufiger verwendet als Rind und Lamm, die eingeführt werden müssen. Auf Mahé gibt es auch chinesische und italienische Restaurants. Einige der großen Hotels haben eigene Bäckereien, und in den kleineren Pensionen erhält man meist hausgebackenes Brot. In den Restaurants wird im Allgemeinen am Tisch bedient. Gruppen von vier oder mehr Personen sollten Vorbestellungen vornehmen, besonders auf Round, Cerf und in den La-Réserve-Restaurants auf Praslin.

Getränke:
Es gibt eine große Auswahl an Wein, Spirituosen und anderen alkoholischen Getränken. Seybrew, ein Bier deutschen Stils, wird hier gebraut. Die gleiche Firma stellt auch Dunkelbier und alkoholfreie Getränke her. Der einheimische Tee ist sehr beliebt (s. Einkaufstipps). In Geschäften wird Alkohol Mo-Fr 14.00-18.00 Uhr und Sa 08.00-12.00 und 14.00-18.00 Uhr verkauft. Lokale öffnen 11.30-15.00 und 18.00-22.00 Uhr. In der Öffentlichkeit und auf der Straße ist der Alkoholkonsum nicht gestattet.]]>

Kamtole-Musik ist sehr lebhaft und wird oft von Tänzern begleitet. Zur Abendunterhaltung finden häufig Theateraufführungen statt (Kreolisch, Französisch und Englisch), und es gibt Kinos in Victoria und Kasinos im Beau Vallon Bay Hotel und im Plantation Club.]]>


Öffnungszeiten der Geschäfte:
Die größeren Geschäfte in Victoria sind Mo-Fr 08.00-17.00 Uhr und Sa 08.00-12.00 Uhr geöffnet. Einige Geschäfte sind 12.00-13.00 Uhr geschlossen.]]>

Bootsverleih: Motorboote, Kajütboote und Jachten können zum Angeln und Erforschen der Inseln gemietet werden. Einheimische Agenturen nehmen Vorausbuchungen entgegen.

Fischen:
Sportfischen ist hier eine verhältnismäßig neue Freizeitbeschäftigung, aber der Fischreichtum zieht in letzter Zeit Anhänger dieser Sportart zunehmend an. Die Saison ist stark vom Wetter abhängig: Von Mai bis September wehen die Passatwinde von Südosten, und von November bis Februar von Nordwesten. Schwarzer, blauer und gestreifter Fächerfisch, Segelfisch, Gelbfisch, Tunfisch und Barrakuda sind nur einige der Arten, die in diesen tropischen Gewässern zu finden sind.

Das Tauchen in den Korallenriffen ist wohl die Hauptattraktion der Seychellen. Harpunenfischen ist verboten. Das Wasser ist so klar, dass die Bedingungen für Unterwasseraufnahmen ausgezeichnet sind. Die Küstengewässer beheimaten 100 verschiedene Korallenarten und 900 verschiedene Fischarten. Der Tauchklub Seychelles Underwater Centre wird von Berufstauchern betrieben.

Wassersport:
Ausrüstungen für Windsurfer, Kanus, Segelboote usw. können an den belebteren Stränden wie Beau Vallon Bay auf Mahé gemietet werden, Wasserskifahren und Fallschirmsegeln ist in vielen Urlaubsgebieten möglich. Taucherbrillen, Schnorchel und Schwimmflossen können auch ausgeliehen werden. 

Weitere Sportarten:
Es gibt Squash-, Badminton- und Tennisanlagen. ]]>

Monatlich: Foire de Victoria.

Jan.-Febr. Segel-Cup, Lémuria Resort, Praslin. Febr. Kavadi Thaipoosum (religiöses Fest), Hindu Tempel, Victoria. März Internationaler Angelwettbewerb, Victoria, Mahé. März SUBIOS (Unterwasserfestival), Victoria, Mahé. April Rotary nationaler Angelwettbewerb, Victoria, Mahé. Mai FetAfrika (Kultur- und Kunstfest), Mahé. Jun. Festival der klassischen Musik, Mahé. Jul. Round Table Annual Regatta (Segelregatta), Mahé. Aug. Mariä Himmelfahrt, La Digue. Okt.-Nov. Kreolisches Festival (eine Woche mit Tanz, Musik und kulinarischen Spezialitäten). Nov. Alljährliches Wettangeln.

Zusätzlich finden an allen christlichen Feiertagen auch Kirchenprozessionen statt.]]>

Umgangsformen: Das Leben auf den Inseln ist einfach und anspruchslos, und der Tourismus wird behutsam ausgebaut, um den ursprünglichen Charme der Seychellen zu erhalten. Gastfreundschaft wird großgeschrieben, Besucher werden oft in Privathäuser eingeladen. Gastgeber freuen sich über ein Geschenk.

Kleidung: Freizeitkleidung ist überall akzeptabel, elegantere Kleidung wird selten getragen. Badekleidung gehört allerdings an den Strand.

Trinkgeld:
5-10% der Rechnung oder des Fahrpreises ist üblich und sollte in Hotels, Restaurants, im Umgang mit Taxifahrern, Hotelportiers usw. gegeben werden. Alle Hotel- und Restaurantrechnungen beinhalten 10% Bedienung, deren Bezahlung jedoch nicht obligatorisch ist.]]>

2016
1 Jan Neujahr
25 Mar Karfreitag
28 Mar Ostermontag
1 May Tag der Arbeit
26 May Fronleichnam
5 Jun Befreiungstag
18 Jun Nationaler Feiertag
29 Jun Unabhängigkeitstag
15 Aug Mariä Himmelfahrt
1 Nov Allerheiligen
8 Dec Mariä Empfängnis
25 Dec Weihnachten

2017
1 Jan Neujahr
14 Apr Karfreitag
17 Apr Ostermontag
1 May Tag der Arbeit
5 Jun Befreiungstag
15 Jun Fronleichnam
18 Jun Nationaler Feiertag
29 Jun Unabhängigkeitstag
15 Aug Mariä Himmelfahrt
1 Nov Allerheiligen
8 Dec Mariä Empfängnis
25 Dec Weihnachten

2018
1 Jan Neujahr
30 Mar Karfreitag
2 Apr Ostermontag
1 May Tag der Arbeit
31 May Fronleichnam
5 Jun Befreiungstag
18 Jun Nationaler Feiertag
29 Jun Unabhängigkeitstag
15 Aug Mariä Himmelfahrt
1 Nov Allerheiligen
8 Dec Mariä Empfängnis
25 Dec Weihnachten]]>

2 l alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt von mehr als 16% und 2 l alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt von weniger als 16% (Personen ab 18 J.);
200 ml Parfüm und Eau de Toilette;
Gebrauchsgegenstände bis zum Wert von 5000 SR für Reisende ab 18 J. (bis zum Wert von 3000 SR für Reisende unter 18 J.).]]>


Hinweis:
Um bei der Abreise Rupien wieder in ausländische Währung zurücktauschen zu können, müssen die ursprünglichen Tauschquittungen von der Bank bzw. der autorisierten Wechselstelle vorgelegt werden. Banken dürfen pro Passagier maximal 800 SR akzeptieren und zwar nur gegen Vorlage des Tauschbelegs sowie der gültigen Boarding Card. Ohne Quittung erfolgt kein Rücktausch.]]>

 ]]>

1.00 EUR = 14.06 SCR1.00 CHF = 13.27 SCR1.00 USD = 13.32 SCRWechselkurse vom 10 Januar 2017]]>

LandReisepaßVisumRückflugticket
Österreich Ja Nein/1 Ja
Deutschland Ja Nein/1 Ja
Schweiz Ja Nein/1 Ja
Türkei Ja Nein/1 Ja
Andere EU-Länder Ja Nein/1 Ja

Deutsche: Maschinenlesbarer Kinderreisepass oder eigener Reisepass.Österreicher: Eigener Reisepass.

Schweizer: Eigener Reisepass.

Türken: Eigener Reisepass.

Anmerkung: Für die Kinder gelten jeweils die gleichen Visumbestimmungen wie für ihre Eltern.

Seit dem 27. Juni 2012 benötigen Kinder für Reisen in das Ausland (auch innerhalb der EU) ein eigenes Reisedokument (Reisepass / Kinderreisepass). Eintragungen von Kindern in den elterlichen Reisepass sind nicht mehr möglich.]]>

[1] Ein Visum muss nicht extra beantragt werden, bei der Einreise wird ein 1 Monat gültiger Besucherpass (Visitor's Permit) ausgestellt, sofern ein Rück- oder Weiterreiseticket vorgelegt, ein bis zur Ausreise gültiger Reisepass, ein Nachweis über gebuchte Unterkunft für die ersten 3 Nächte sowie ausreichende Geldmittel (mind. 150 US$ pro Tag) für die Dauer des Aufenthalts erbracht werden können.Der Visitor's Permit kann um 3 weitere Monate und bis zu 12 Monate verlängert werden (Nachweis entsprechender Geldmittel für den verlängerten Aufenthalt sowie Vorlage von Rück- oder Weiterreiseticket erforderlich).]]>

Visum.]]>

, Independence House, Victoria, SC-Mahé (Tel: 61 11 10).]]>

 ]]>

Madagaskar und besteht aus 115 größeren und kleineren Inseln. Diese fallen in zwei auffallend unterschiedliche geologische Kategorien:

Eine dichte Gruppe aus 42 Inseln; die einzige Inselgruppe der Welt, die aus Granit besteht. Die üppige tropische Vegetation bringt u. a. Kokosnüsse, Bananen, Mangos, Yamswurzeln und Brotfrucht hervor. Einheimische Wälder gibt es auf höher gelegenen Hängen, auf denen auch Tee und Zimt angebaut werden. Alle Inseln einschließlich der zweitgrößten Insel Praslin sind weniger als 65 km von Mahé entfernt.

Die Koralleninseln bedecken ein großes Gebiet des indischen Ozeans südwestlich der Granitinseln. Sie liegen nur wenige Meter über dem Meeresspiegel, sind aber dank jahrelanger reichhaltiger Guano-Düngung dicht und üppig bewachsen. Diese Inselgruppe ist nicht ganzjährig bewohnt. Aldabra ist das größte Atoll der Welt, macht ein Drittel der Landfläche der Seychellen aus und ist zum UNESCO-Naturdenkmal erklärt worden.

Mahé ist die größte Insel beider Gruppen und liegt 4° südlich des Äquators. Auf der 27 km langen und 8 km breiten Insel leben 90% der Bevölkerung. Hier befindet sich auch die Landeshauptstadt mit dem Haupthafen Victoria. Mahé ist eine typische Granitinsel, hügelig und überwiegend mit Dschungel bedeckt; höchster Punkt der Insel und auch des Landes ist der Morne Seychellois mit 905 m. Die abgelegene Lage der Seychellen hat dem Artenreichtum der Tier- und Pflanzenwelt eine einzigartige Entwicklung ermöglicht. Eine Reihe von Nationalparks und Naturschutzgebieten schützen diesen erstaunlichen Artenreichtum.]]>

Keine Sommer-/Winterzeitumstellung auf den Seychellen.
Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter +3 Std. und im Sommer +2 Std.]]>

Email: info@ocmlaw.ch
Öffnungszeiten: Publikumsverkehr nach Vereinbarung.
]]>

 
Telefon: (+43) (01) 505 32 15.
Email: mission.seychelles@pisec.com
Öffnungszeiten: Publikumsverkehr nach Vereinbarung.
]]>

Telefon: (069) 29 72 07 89.
Website: www.seychelles.travel/de
Öffnungszeiten: Mo-Fr 09.00-13.00 und 14.00-17.00 Uhr.
]]>

in Berlin, Düsseldorf, Hamburg und Kiel Altenholz.
Telefon: +49 69 70 05 91.
Website: www.konsulat-seychellen.de
Öffnungszeiten: Mo-Fr 09.00-17.00 Uhr. 
]]>

Telefon: +44 20 773 020 46.
Öffnungszeiten: Mo-Fr 08.30-16.30 Uhr. 
]]>

Stand - Thu, 05 Jul 2018 15:30:00 +0200
(Unverändert gültig seit: Tue, 10 Jul 2018 08:59:02 +0200)

Letzte Änderungen:
Landesspezifische Sicherheitshinweise (Wanderungen)
Redaktionelle Änderungen

Landesspezifische Sicherheitshinweise

Kriminalität
Die Kriminalitätsrate ist gestiegen. Es kommt zu Einbrüchen, Überfällen und Diebstählen. Reisenden wird daher zu allgemeiner Wachsamkeit und zu den üblichen Vorsichtsmaßnahmen geraten. Einsame Gegenden und Straßenzüge sollten gemieden, auf nächtliche Spaziergänge verzichtet und keine größeren Bargeldbeträge und Wertsachen mitgeführt werden. Wertgegenstände sollten auch nicht im Auto zurückgelassen, sondern nach Möglichkeit in einem Hotelsafe gelassen werden.
Reisende sollten bei der Wahl der Unterkunft – insbesondere in abgelegenen Orten – auf angemessene Sicherheitsvorkehrungen wie Sicherheitsbeleuchtung, Fenstergitter und Nachtwächter achten.
Parken an einsamen und abgelegenen Stränden sollte vermieden werden.
Piraterie auf hoher See
Vor den Küsten Somalias und seiner Nachbarstaaten sowie in den angrenzenden Gewässern besteht weiterhin ein Risiko von Piratenangriffen und Kaperungen. Nach wie vor sind auch Schiffe tief im Indischen Ozean (um die Seychellen und Madagaskar) sowie vor Kenia, Tansania, Mosambik, Jemen und Oman gefährdet, angegriffen und gekapert zu werden. Schiffsführern in den vorgenannten Gebieten wird dringend empfohlen, höchste Vorsicht walten zu lassen.
Ein wirksamer Schutz kann nicht garantiert werden. Schiffsführern in den gefährdeten Gewässern wird eine Registrierung beim Maritime Security Centre dringend empfohlen.
Baden im Meer
Reisende sollten sich immer in Strandnähe aufhalten und nicht zu weit hinaus schwimmen. Es wird dringend empfohlen, die an einigen Küstenabschnitten angebrachten Warnungen vor Strömungen zu beachten. Obwohl Hai-Angriffe auf den Seychellen sehr selten vorkommen, wird zur erhöhten Wachsamkeit an bestimmten Stränden vor allem auf der Insel Praslin geraten. Hier kam es in den letzten Jahren zu tödlichen Hai-Angriffen. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Reiseleitung oder im Hotel über die aktuelle Lage.
Bei Wanderungen in dicht bewachsenen Wäldern (Dschungel) ist besondere Vorsicht angebracht, da es viele, oft versteckte Erdlöcher und Schluchten gibt. Es ist empfehlenswert, in jedem Fall nicht alleine unterwegs zu sein.
Wanderungen
Bei Wanderungen in dicht bewachsenen Wäldern (Dschungel) ist besondere Vorsicht angebracht, da es viele, oft versteckte Erdlöcher und Schluchten gibt, die wiederholt zu tödlichen Unfällen führten. Es ist empfehlenswert, einen Wander- oder Inselführer zu engagieren, in jedem Fall nicht alleine unterwegs zu sein und ggf. rechtzeitig umzukehren. Gefahren, die Orientierung zu verlieren und zu dehydrieren, werden von Reisenden aufgrund der Insellage häufig unterschätzt.
Krisenvorsorgeliste
Deutschen Staatsangehörigen wird grundsätzlich empfohlen, sich in die Krisenvorsorgeliste einzutragen, um im Notfall eine schnelle Kontaktaufnahme zu ermöglichen. Als zuständige Vertretung ist dabei die deutsche Botschaft Nairobi auszuwählen. Pauschalreisende werden in der Regel über die Reiseveranstalter über die Sicherheitslage im Reiseland informiert.
Weltweiter Sicherheitshinweis
Es wird gebeten, auch den weltweiten Sicherheitshinweis zu beachten.

Allgemeine Reiseinformationen

Zuständige Auslandsvertretung
In den Seychellen gibt es keine berufskonsularische deutsche Auslandsvertretung. Zuständig für die Seychellen ist die deutsche Botschaft in Nairobi, Kenia.
In Notfällen kann vor Ort die deutsche Honorarkonsulin in Victoria, Mahe kontaktiert werden.
Infrastruktur/Straßenverkehr
Es gibt eine Inlandsflugnetz, Boots- und Schiffsverkehr und Busverbindungen auf den Hauptinseln.
Es herrscht Linksverkehr, die Straßen sind eng und kurvenreich.
Führerschein
Der deutsche Führerschein ist ausreichend.
Geld/Kreditkarten
Landeswährung ist die Seychellische Rupie (SXC), die frei konvertierbar ist. Gängige Kreditkarten werden weithin akzeptiert. Bargeld wird an Automaten nur in Landeswährung ausgezahlt.
Bargeld kann am Flughafen gewechselt werden. Einige Geschäfte akzeptieren auch Euro.
Versorgung im Notfall
Reisende sollten auf einen ausreichenden Reisekrankenversicherungsschutz achten, der im Notfall auch einen Rettungsflug nach Deutschland abdeckt, siehe auch Medizinische Versorgung.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige

Reisedokumente
Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:Reisepass: JaVorläufiger Reisepass: JaPersonalausweis: NeinVorläufiger Personalausweis: NeinKinderreisepass: JaAnmerkungen:
Reisedokumente müssen bei der Einreise noch mindestens bis zum Ende der geplanten Reisedauer gültig sein und noch über mindestens zwei freie Seiten verfügen.
Visum
Deutsche Touristen benötigen kein Visum. Eine Aufenthaltserlaubnis für die Reisedauer wird bei Ankunft an der Grenze ausgestellt. Sie kann für weitere drei Monate bis zu einem Jahr verlängert werden.
Für die Einreise werden Reisepass, Rückflugticket, Hotelbuchung und genügend finanzielle Mittel benötigt (ca. US$ 150 pro Tag). Kontrollen bei der Einreise kommen vor, Mittel können in bar, Reiseschecks oder Kreditkarten mitgeführt werden. Rückflugnachweis
Die Vorlage eines Rückflugnachweises ist auch dann notwendig, wenn Reisende auf die Seychellen fliegen und von dort mit einem Segelcharter die Inseln verlassen wollen und nicht dorthin zurückkehren.Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird. Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate Ihres Ziellandes.

Besondere Zollvorschriften

Die Einfuhr von Waffen (darunter auch Reizgas, Messer, Schlagringe, pyrotechnische Artikel usw.) ist nur nach vorheriger Ausstellung einer Einfuhrerlaubnis der dafür zuständigen Behörden zugelassen. Dies gilt auch für die Einfuhr von Drogen und medizinischen Präparaten sowie unbearbeiteter Lebensmittel, von Obst, Gemüse, Blumen, Pflanzen, Pflanzensamen und Ähnlichem. Die Einfuhr von pornographischem Material in jeglicher Form ist streng verboten.Wertvolle elektronische Geräte sind bei der Einreise zu deklarieren.
Devisen können in unbegrenzter Höhe eingeführt werden. Landeswährung darf nur bis zu einem Betrag von RS 2000,00 (entspricht ca. 115,- €) ein- bzw. ausgeführt werden.Einfuhrhöchstmengen bei mengenmäßig beschränkten Waren:
Alkohol: 2 Liter Spirituosen und 2 Liter Wein;
Parfüm: 200 ml
Tabak: 200 Zigaretten oder 250 g TabakDennoch notwendige Zollzahlungen sind immer in bar zu entrichten.Weitergehende Zollinformationen zur Einfuhr von Waren erhalten Sie bei der Botschaft Ihres Ziellandes. Nur dort kann Ihnen eine rechtsverbindliche Auskunft gegeben werden.
Die Zollbestimmungen für Deutschland können Sie auf der Webseite des deutschen Zolls und per App "Zoll und Reise" finden oder dort telefonisch erfragen.

Besondere strafrechtliche Vorschriften

Auf Drogendelikte stehen mindestens 3 Jahre Gefängnis.Für das Hauptquartier der seychellischen Armee ("Army Head Quarters") gilt Fotografierverbot.Devisenvergehen werden mit Geldstrafe ab RS 10.000 und/oder Haftstrafe (bis zu 2 Jahren) geahndet.

Medizinische Hinweise

Impfungen
Bei der direkten Einreise aus Deutschland sind Pflichtimpfungen nicht vorgesehen. Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber wird für alle Reisenden älter als 12 Monate bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet gefordert, siehe auch www.who.int.
Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen, siehe www.rki.de.
Dazu gehören für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), ggfs. Polio, Mumps, Masern, Röteln (MMR), Pneumokokken und jährlich gegen Influenza.
Als Reiseimpfung wird Hepatitis A empfohlen, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch die Impfungen gegen Hepatitis B, Typhus, Tollwut sowie Meningokokken-Krankheit (ACWY).
Dengue-Fieber
Auf den Seychellen kommt es regelhaft zu Dengueinfektionen, auch im Rahmen von Epidemien. Betroffen sind auch die von Touristen bevorzugt besuchten Inseln inklusive der Hauptinsel.
Dengue wird durch tagaktive Mücken übertragen. Die Erkrankung geht in der Regel mit Fieber, Hautausschlag sowie ausgeprägten Gliederschmerzen einher und betrifft zunehmend auch Reisende.
In seltenen Fällen treten insbesondere bei Kindern der Lokalbevölkerung zum Teil schwerwiegende Komplikationen inkl. möglicher Todesfolge auf. Diese sind jedoch bei Reisenden insgesamt extrem selten.
Chikungunya-Fieber
Der Übertragungsweg und Krankheitsverlauf entspricht dem Dengue-Fieber (s.o.). Bei doch ähnelnden Symptomen sind beide Erkrankungen klinisch oft nicht sicher voneinander zu trennen.
Aufgrund der mückengebundenen Infektionsrisiken wird allen Reisenden empfohlen,
- körperbedeckende helle Kleidung zu tragen (lange Hosen, lange Hemden),
- tagsüber und in den Abendstunden Insektenschutzmittel auf alle freien Körperstellen wiederholt aufzutragen,
- ggf. auch tagsüber unter einem (imprägnierten) Moskitonetz zu schlafen.
Malaria
Die Seychellen sind malariafrei.
HIV/AIDS
Insgesamt steigt die Zahl der HIV/AIDS Infektionen insbesondere in den Risikogruppen (i.v.-Drogenabhängige (> 5 %), Homosexuelle (15 %), Prostituierte), bei allerdings insgesamt noch niedriger Prävalenz. Durch sexuelle Kontakte und bei Drogengebrauch (unsaubere Spritzen oder Kanülen) besteht grundsätzlich ein Ansteckungsrisiko. Kondombenutzung wird immer, insbesondere bei Gelegenheitsbekanntschaften, empfohlen.
Durchfallerkrankungen und Cholera
Durch eine entsprechende Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene lassen sich die meisten Durchfallerkrankungen und auch Cholera vermeiden. Wenn Sie Ihre Gesundheit während Ihres Aufenthaltes nicht gefährden wollen, dann beachten Sie folgende grundlegende Hinweise: Ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs trinken, z.B. Flaschenwasser mit Kohlensäure, nie Leitungswasser. Im Notfall gefiltertes, desinfiziertes und abgekochtes Wasser benutzen. Unterwegs auch zum Geschirrspülen und Zähneputzen wo möglich Trinkwasser benutzen. Bei Nahrungsmitteln gilt: Kochen oder selber Schälen. Halten Sie unbedingt Fliegen von Ihrer Verpflegung fern. Waschen Sie sich so oft wie möglich mit Seife die Hände immer vor der Essenszubereitung und vor dem Essen. Händedesinfektion, wo angebracht, durchführen, ggf. Einmalhandtücher verwenden.Weitere Infektionskrankheiten
Hepatitis C
Hepatitis C ist insbesondere unter Drogenabhängigen extrem weit verbreitet. Schutzmaßnahmen entsprechend denen von HIV (s.o.).
Leptospirose
Die Übertragung dieser bakteriellen Erkrankung erfolgt durch die intakte feuchte Haut, sowie die Schleim- und die Bindehäute beim Kontakt mit infizierter Erde und Wasser. Auf den Seychellen ist sie die häufigste infektiöse Todesursache in der lokalen Bevölkerung. Die Infektion erfolgt durch Barfußgehen und ungeschütztem Arbeiten in feuchten Erdreich, hauptsächlich während der Regenzeiten.
Charakteristisch sind Fieber, Muskelschmerzen, Übelkeit und eine Bindehautentzündung. Im weiteren Verlauf können Komplikationen mit Leber- und Nierenversagen auftreten. Die Erkrankung ist, wenn rechtzeitig erkannt, antibiotisch gut behandelbar.Medizinische Versorgung
Die medizinische Versorgung ist auf der Hauptinsel insgesamt für die meisten Krankheitsbilder/Unfallversorgungen ausreichend, allerdings trotzdem noch nicht mit europäischen Versorgungsmöglichkeiten vergleichbar. Auf den meisten der Inseln ist die medizinische Versorgung ungleich schlechter oder auch gar nicht vorhanden. Eine Reisekrankenversicherung mit Rückholoption ist für alle Reisenden dringend zu empfehlen.Lassen Sie sich vor einer Reise durch eine tropenmedizinische Beratungsstelle/einen Tropenmediziner/Reisemediziner persönlich beraten und Ihren Impfschutz anpassen, auch wenn Sie aus anderen Regionen schon Tropenerfahrung haben (siehe z.B.: http://www.dtg.org/ oder http://www.frm-web.de/).
Bitte beachten Sie neben unserem generellen Haftungsausschluss den folgenden wichtigen Hinweis:Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.Die Angaben sind:
  • zur Information medizinisch Vorgebildeter gedacht. Sie ersetzen nicht die Konsultation eines Arztes;
  • auf die direkte Einreise aus Deutschland in ein Reiseland, insbes. bei längeren Aufenthalten vor Ort zugeschnitten. Für kürzere Reisen, Einreisen aus Drittländern und Reisen in andere Gebiete des Landes können Abweichungen gelten;
  • immer auch abhängig von den individuellen Verhältnissen des Reisenden zu sehen. Eine vorherige eingehende medizinische Beratung durch einen Arzt / Tropenmediziner ist im gegebenen Fall regelmäßig zu empfehlen;
  • trotz größtmöglicher Bemühungen immer nur ein Beratungsangebot. Sie können weder alle medizinischen Aspekte abdecken, noch alle Zweifel beseitigen oder immer völlig aktuell sein.

Länderinfos zu Ihrem Reiseland

Hier finden Sie Adressen zuständiger diplomatischer Vertretungen und Informationen zur Politik und zu den bilateralen Beziehungen mit Deutschland.Mehr

Weitere Hinweise für Ihre Reise

Akkordeon]]>

 

zurück

 

Seitenanfang